Wohnen & Design

Lesezeit: 2 Minuten

Wohnen & Corona

Fotos: Raiffeisen Immobilien

Bezahlte Einschaltung

Lockdown verstärkt Sehnsucht nach Landleben.

Im April 2020 waren rund drei Viertel der Österreicher der Meinung, dass es während der Krise besser sei, in einem ländlichen Gebiet zu leben. Viele Städter überlegten damals, aufs Land zu ziehen. Der neuerliche Lockdown hat die Absicht, der Stadt den Rücken zuzukehren, weiter verstärkt.

Familien und Best-Ager zieht es ins Grüne
Vor allem Eltern mit Kindern unter 14 Jahren sowie Best-Ager meinen, dass es sich in der Krise besser am Land lebt. „Der Megatrend heißt freilich Urbanisierung. Die Menschen kommen zur Ausbildung und zur Arbeit in die Städte. Das ist ungebrochen, aber wir bemerken eine Gegenströmung, eine Sehnsucht nach dem Landleben. Der Wunschort der Österreicher ist das „Glücksdorf“!“, resümiert Peter Mayr, Geschäftsführer von Raiffeisen Immobilien Salzburg.

Finanzielle Sorgen nehmen zu
Relativ unverändert schätzt man hierzulande die finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise auf die Bereiche Wohnen und Immobilien ein. Leicht gestiegen ist dagegen der Anteil jener, die befürchten, Miete oder Kreditraten für Haus oder Wohnung nicht mehr aufbringen zu können.

Wertverfall nicht wahrscheinlich
Einen Wertverfall ihrer Immobilie befürchten mittlerweile 11 %, geringfügig mehr Menschen als im April 2020 (8 %). Hier beruhigen die Experten von Raiffeisen Immobilien jedoch. Denn die Nachfrage nach Wohnimmobilien zeigte sich bisher von der Corona-Krise wenig beeindruckt, Preiseinbrüche waren und sind folglich nicht zu verzeichnen, im Gegenteil. Gestützt von der guten Nachfrage und den niedrigen Kreditzinsen hat sich die Preissteigerung in den ersten drei Quartalen 2020 mit 8–10 % je nach Objektart sogar beschleunigt. „In regionalen Hotspots ist auch weiterhin mit steigenden Immobilienpreisen zu rechnen, größere Sprünge dürfte es allerdings nur mehr in Regionen geben, in denen die Leistbarkeit noch nicht ausgereizt ist“, so Mayr. „Ob es im Falle einer tiefgreifenden Wirtschaftskrise zu einer Trendumkehr am Immobilienmarkt kommt, wird allerdings erst die mittelfristige Zukunft zeigen.“

Mehr Informationen rund um das Thema Immobilien finden Sie unter: WWW.RAIFFEISEN-IMMOBILIEN.AT

Kontakt

Raiffeisen Immobilien Salzburg eGen
Schwarzstraße 15, 5020 Salzburg
Tel. +43 (0) 662/8886-14220