Gesellschaft & Kultur

Lesezeit: 2 Minuten

Gut gemunkelt

Text: Astrid Zehentmayer

Fotos: Bettina Danzl

Eine Kolumne von Astrid Zehentmayer www.salzburgforyou.at

Anzeige

Eine Lederhose für Patrick-Louis Vuitton

Seit rund 10 Jahren bin ich als Fremden-führerin in Salzburg und Umgebung unterwegs. Ich werfe dabei gerne einen
Blick hinter die Kulissen, wandere über den Dächern, erkunde altes Handwerk und präsentiere mit Vorliebe kulinar(r)ische Schmankerln. Eines Morgens bekam ich einen Anruf von „Salzburg Guide Service“, ob ich nicht kurzfristig einen besonderen Gast aus Paris übernehmen könnte. Treffpunkt Hotel Sacher. Erwartungsvoll fand ich mich in der Hotel-Lobby ein und empfing einen groß
gewachsenen, charmanten älteren Herrn. Er selbst nannte sich einen „malletier“ (= Koffermacher) und hatte sein Handwerk noch von der Pike auf gelernt – wie er mir erzählte. Er war anlässlich der Osterfestspiele nach Salzburg gekommen, um einem Sammler eine von ihm kreierte Spezialanfertigung persönlich zu überreichen. Es war tatsächlich der Urenkel von Louis Vuitton. Nach einem exklusiven Besuch in der Autographensammlung von Mozarts Wohnhaus äußerte Monsieur Vuitton einen besonderen Wunsch: Er wollte sich eine traditionelle „culotte autrichienne“ (Anm. Kniebundhose) zulegen – eine solche hatte er am Vortag im Schaufenster einer
Salzburger Institution für Waidmänner entdeckt. Somit begann unsere „mission spéciale“ – eine Shopping-Tour durch Salzburgs Trachtengeschäfte. Nach einigen Anproben, charmanter Beratung und originellen Einträgen in Gästebüchern entschied er sich für eine schicke Hirsch-„Knickerbocker“, ein klassisch blaues Leinen-Sakko und passendes Leinenhemd. Zum Abschluss besuchten wir „seine“ Damen in der Salzburger Filiale (damals noch in der Getreidegasse) – er wollte sich persönlich von allen Mitarbeitern verabschieden.
Für mich war‘s ein außergewöhnliches Erlebnis, einem so weltgewandten Gast nicht nur als Fremdenführerin, sondern auch als Modeberaterin zur Seite gestanden zu haben und ich hoffe, Monsieur Vuitton hat lange Freude mit seinem G’wand aus Salzburg.