Kulinarik & Genuss

Lesezeit: 2 Minuten

Gesunde Leckerbissen

Text: Susanne Rosenberger

Fotos: laplateresca - stock.adobe.com

Fischliebhaber verstehen es, ihren Speiseplan kreativ und abwechslungsreich mit Schätzen aus dem Meer oder aus heimischen Gewässern zu bestücken. Diese kulinarischen Schmankerln lassen Urlaubserinnerungen hochleben und sollten nicht nur der Gesundheit zuliebe regelmäßig auf unseren Tellern landen.

Ein Sommerabend in einem kleinen Ristorante auf Sardinien mit einem unvergesslich leckeren, mehrgängigen Fischmenü: Tartar vom Thunfisch, fangfrische Garnelen, gegrillte Dorade mit regionalem Gemüse, dazu landestypischen Wein. Manch einer könnte beim Gedanken an den letzten Urlaub im Süden durchaus sentimental werden. Auf Auslandsreisen dieser Art werden wir wohl auch heuer wieder verzichten müssen, nicht jedoch auf heimischen Fisch oder Meeresfrüchte vom Händler unseres Vertrauens. Denn Fisch ist alles andere als langweilig. Egal ob gegrillt oder gebraten, ob als Vorspeise, Salat oder Hauptspeise, ob traditionell österreichisch, mediterran oder asiatisch – die Vielfalt an Fischgerichten ist groß.

Regionale Schätze
In Österreichs sauberen Seen tummeln sich über 80 heimische Fischarten, darunter Leckerbissen wie Zander, Wels, Hecht, Forelle oder Schleie. Schon einmal einen Saibling aus Wildfang probiert? Oder eine ganze Lachsforelle mit Kräutern im Ofen gegart? Fisch aus heimischen Gewässern steht wieder hoch im Kurs. Der umweltbewusste Konsument von heute meidet bedrohte Fischarten aus überfischten Gebieten und erfreut sich stattdessen an kulinarischen Schätzen aus der Region.

Fangfrisch zubereitet
Frisch gekaufter Fisch sollte möglichst rasch verarbeitet werden, damit sich keine Mikroorganismen in der Proteinstruktur des Fleisches verbreiten und dieses verderblich machen können. Achten Sie beim Kauf auf einen angenehmen Geruch, elastisches Fleisch, leuchtend rote Kiemenblätter, glänzende Haut und prall nach außen gewölbte Augen – all dies sind Anzeichen für die Frische des Produkts.

Natürlicher Eiweißlieferant
Fisch besteht bis zu 20 Prozent aus hochwertigem, leicht verdaulichem Eiweiß und enthält viele essentielle Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die vom Körper nicht selbst hergestellt werden können. Fisch deckt außerdem den Tagesbedarf an Vitamin-B sowie einen Großteil der Nährstoffpalette, wie etwa Jod, ab. Gibt es bessere Argumente, regelmäßig Fisch zu konsumieren?