Wirtschaft & Finanz

Lesezeit: 2 Minuten

Gemeinsam stark für die Natur

Fotos: Raiffeisenverband Salzburg

Bezahlte Einschaltung

Eine sichere Zukunft ist untrennbar mit dem Erhalt unserer einzigartigen Natur verbunden. Die Salzburger Jägerschaft und Raiffeisen Salzburg haben aus diesem Grund ihre Partnerschaft um weitere fünf Jahre verlängert.

Gemeinsam stark für die Natur“ ist das formulierte Ziel beider Partner, die künftig verstärkt mit der „Fahrenden Wildtierschule“
für die jagdliche Wissensvermittlung bei Jung und Alt einen Schwerpunkt setzen möchten. „Wir sind sehr dankbar, mit Raiffeisen Salzburg einen Befürworter und Unterstützer unseres Handwerks an unserer Seite zu wissen. Als Jägerin und Jäger, und das wird
oft vergessen, tragen wir eine große Verantwortung für die Erhaltung der heimischen Wildtierarten, für die Verbesserung der Wildlebensräume, für die Vermeidung von Wildschäden an der Vegetation, für die nachhaltige Nutzung heimischer Wildtiere
unter Berücksichtigung eines ausgeglichenen Naturhaushalts sowie den Schutz und die Hege bedrohter Wildarten“, erörtert Landesjägermeister Max Mayr-Melnhof bei der Vertragsunterzeichnung die jagdlichen Aufgaben.

Anzeige

„Es gibt keine andere Gruppierung, die ehrenamtlich so dauerhaft und gewissenhaft für die Natur arbeitet wie die Jägerschaft. Jäger lieben die Natur, gehen verantwortungsvoll mit ihr um und wenden viel Zeit für praktischen Naturschutz auf. Die Jägerschaft hat eine einzigartige Vereinskultur entwickelt und einen Geist für gemeinschaftliche Aktivitäten. Das jagdliche Ehrenamt leistet viel fürs Gemeinwohl. Das ist ganz im Sinne von Raiffeisen“, hebt Marketingleiter Christoph Bachleitner die Gemeinsamkeiten hervor.