Adabei-Reportagen

Lesezeit: 10 Minuten

Fashion, Kunst und ganz viel Farbe

Fotos: Hannes Magerstaedt; Manfred Siebinger; Susanne Wiebe

Der Art & Fashion Cocktail von Top-Designerin Susanne Wiebe machte den Makartplatz während der Salzburger Festspiele zum Mode-Hotspot.

Bunte Mode ganz groß: Bereits zum dritten Mal in Folge war die Münchnerin Susanne Wiebe mit ihrem Pop-Up-Store am Makartplatz vertreten. In Kooperation mit Nägele & Strubell, dem Klanguniversum und dem Hotel Bristol entstand ein sehenswerter Mix aus Mode und Kunst.

Anzeige

Mode trifft Kunst
Bunte Stoffe soweit das Auge reicht: Wer Susanne Wiebe kennt, weiß: Sie hat Mut zur Farbe. Wer es gewöhnlich mag, ist hier fehl am Platz – und das ist gut so. Susanne Wiebes Markenzeichen: kunstvoll verarbeiteter Plissee-Stoff in den auffallendsten Schattierungen. Die Modelle: individuell, extravagant, ausdrucksstark. Präsentiert wurden elegante Abendroben in knalligen Farben, aber auch für den Alltag war einiges dabei. Doch nicht nur Kleidung in allen Variationen war beim Art & Fashion Cocktail am Makartplatz zu sehen: Perfekt platziert waren die besten Exponate und Videos aus der Ausstellung „Der andere Laufsteg“ von Hans M. Bachmayer und Susanne Wiebe. Zudem wurden die Gäste mit wunderbaren Musikstücken aus den Klangzellen des Klanguniversums verwöhnt.