Auto & Motorrad

Lesezeit: 5 Minuten

BMW X4 M40i + M 440 i x-drive Gran Coupé

Text: René Herndl

Fotos: René Herndl

Wie Degen und Florett - oder zwei Seiten einer Medaille

Beim Fechten, einem durchwegs anspruchsvollen Sport, sind Degen und Florett zwar vergleichbar, jedoch im Charakter sehr verschieden. Die eine Waffe ist schwerer und die Trefferfläche der ganze Körper, die leichtere dagegen mit nur begrenzter Trefferfläche. So ähnlich verhält es sich bei den beiden Autos: Die gleiche Antriebseinheit mit zwei verschiedenen Charakteren, das eine schwer und fast überall einsetzbar, das andere etwas leichter und weniger vielseitig. Beide zu bewegen macht den Unterschied klar.

Der Reihensechszylinder von BMW gilt seit vielen, sogar schon seit sehr vielen Jahren als beispielgebendes Aggregat, das anderen Herstellern gleichermaßen als Vorbild für kultivierten Ton wie für Freude am Fahren gilt. Die neueste Ausbaustufe ist in beiden hier getesteten Fahrzeugen verbaut, lediglich mit Konfigurationsunterschieden, die, so möchte man meinen, eher optisch ausfallen. Jedoch weit gefehlt, trotz nahezu identen, nüchternen Daten.

Leistungsstark und (relativ) sparsam.

Im neuen BMW X4 M40i wie im M 440i Gran Coupé liefert der TwinPower Turbo Reihen-Sechszylinder-Benzinmotor ein Feuerwerk eleganter Kraftentfaltung: Aus drei Liter Hubraum schöpft das Benzin-Triebwerk eine Leistung von 360 PS bzw. 374 PS. Der Hochleistungsmotor beschleunigt beide BMWs in unter fünf Sekunden auf Tempo 100 km/h (der M4401 ist  einen Wimpernschlag schneller) und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h (abgeregelt). Das war´s dann aber, wenn man von Ausstattungsfeatures absieht. Sogar beim Verbrauch wird schon deutlich, dass der X 4 schwerer ist und daher schon im normierten Verfahren 1 Liter mehr konsumiert. In der Fahrpraxis fällt die Differenz noch größer aus.

Der Fahrdynamik verpflichtet.

Bei der Fahrdynamik auf sehr hohem Niveau hat das speziell abgestimmte Sportfahrwerk des X4 M40i stärkere Federn und Stabilisatoren, einen vergrößerter Sturz an der Vorderachse und eine M Performance spezifische Abstimmungen der adaptiven Dämpfer und einen hinterradbetonten Allradantriebs BMW xDrive. Die reduzierte Wankneigung macht das Auto sehr stabil, wobei aber das hohe Gewicht die physikalischen Grenzen nicht außer Kraft setzt.

Das M440i-Gran Coupé dagegen kann man eher, auch wenn das Gewicht nicht unerheblich ist, eher wie das leichte Florett bewegen. Die Beschleunigung ist, unterstützt von Startergenerator,  noch geringfügig brachialer, subjektiv noch sportlicher und das Fahrgefühl in Kurven eben noch agiler, fast spielerisch, wozu auch hier der Vierradantrieb etwas beiträgt. Hier ist die Bezeichnung „Sportcoupé“ Realität geworden während der X4 wohl gefühlsmäßig fast als Sportpanzer wesentlich dicker aufträgt.   

Spaß als teure Essenz

Gemein haben das SUV-Coupé das Sport-Gen, das auf einem wunderbaren Sechszylinder basiert, der wiederum sowohl sanft wie auch kraftvoll die Tugenden seiner Bauart demonstrieren kann, der aber auch einer immer seltener werdenden Spezies von Fahrmaschinen angehört, die in einer ebenfalls sehr begrenzten Erlebniswelt  fast schon anachronistisch sind. Da gibt es auch nur mehr wenig Konkurrenz, wie etwa den Porsche Macan oder ein C-Klasse-Coupé von Mercedes. Jedenfalls: Die beiden BMWs sind so exklusiv wie Degen und Florett, schnell, dynamisch und für viele (in Zeiten der E-Mobilitäts-Förderungen) unverständlich. Aber schön, dass es sie noch gibt, auch wenn die Preise stattlich sind!

BMW X4 M40i

Sechszylinder Benziner, 2998 ccm, Mild-Hybrid-Technologie mit 48-Volt-Startergenerator, Bremsenergie-Rückgewinnung
Leistung kW/PS 265 / 360, Drehmoment: 500 Nm / 1900 U/min
Fahrleistungen: 0 – 100 km/h 4,9 Sek., Höchstgeschwindigkeit 250 km/h (abgeriegelt)
Verbrauch: Norm: 9,5 l/100 km, Test: 12,5 l/100 km
Basis-Preis: € 86.647,- , Testauto: € 114.463,-

BMW M440i xDrive Gran Coupé

Sechszylinder Benziner, 2998 ccm, Mild-Hybrid-Technologie mit 48-Volt-Startergenerator, Bremsenergie-Rückgewinnung
Leistung: kW/PS 275 / 374, Drehmoment : 500 Nm / 1900 U/min
Fahrleistungen: 0 – 100 km/h: 4,7 Sek., Höchstgeschwindigkeit  250 km/h (abgeriegelt)
Verbrauch: Norm: 8,5 l /100 km, Test: 10,9 l /100 km
Basis-Preis: € 77.388,-, Testfahrzeug:  € 101.702,-