Mode & Schönheit

Lesezeit: 7 Minuten

Zauberhaftes Dekolleté

Text: Eva Pittertschatscher

Fotos: gstockstudio, Igor Link - fotolia.com; Experten: Daniela Quehenberger, Scheinast, Atelier_Lichtblicke/Thalgau

Noch immer wird es stiefmütterlich behandelt und irgendwann ist der Schrecken groß: Wie Sie Ihr Dekolleté zauberhaft und jugendlich erhalten, lesen Sie hier.

Wenn die warme Frühlingssonne endlich wieder die kalte Winterluft vertreibt, und dicke Jacken wieder luftigen Blusen weichen, wird auch das Dekolleté neuerlich zum reizenden Blickfang. „Leider wird der zarten Haut unterhalb des Halses und oberhalb der Brüste allerdings noch immer viel zu wenig Beachtung geschenkt“, sagt Heide Steger vom Kosmetik-Institut Hobé. Ist das Dekolleté jedoch einmal faltig und von Couperose gezeichnet, ist es meist schon zu spät. Auch das schönste Sommerkleid kann dann nicht mehr von der gezeichneten Hautpartie ablenken und lässt auch das frischeste Antlitz fahl aussehen. Schenken Sie Ihrem Dekolleté deshalb ab sofort mehr Beachtung!

Das mag unser Dekolleté
Spätestens ab dem 25. Lebensjahr beginnt die Haut unseres Dekolletés zu altern und braucht spätestens dann ebenso viel Zuwendung wie die Gesichtshaut. Schon im März ist die Sonne stark und die Strahlung intensiv. „Achten Sie bereits jetzt auf einen guten Sonnenschutz und schlafen Sie in einer Dekolleté-freundlichen Position!“, rät Heide Steger. Eine seitliche Schlafposition verursacht häufig tiefe Furchen in der Haut, die sich über Stunden halten können. Cremen Sie Ihr Dekolleté zudem morgens und abends ein. Zu den Inhaltsstoffen, die in den Pflegeprodukten sinnvoll und wirksam sind, zählen Regestril, Kollagen-Synthese, Kaviar und Vitamin A. Regestril regt den Zellstoffwechsel an und besitzt eine hohe Anti-Falten-Wirkung durch Beschleunigung der Kollagen-Synthese. Diese hilft dabei, dass unliebsame Falten nicht ewig sichtbar bleiben. Kaviar beinhaltet Spurenelemente wie Zink, Kupfer, Proteine, Lipide, die Vitamine E, B, D sowie Jod. Kaviar wirkt optisch aufhellend, ist so bei Hautunreinheiten und Rötungen sinnvoll und lindert Entzündungen. Vitamin A gilt als das Sonnenvitamin der Kosmetik.

Drei Tipps für ein straffes Dekolleté

  1. Fördern Sie die Durchblutung
    Wenden Sie einmal im Monat ein sanftes Peeling an, um abgestorbene Zellen aus der obersten Hautschicht zu entfernen und die Produktion neuer Zellen anzuregen. Auch leichte Klopf- oder Zupfmassagen und ein kaltes Abbrausen fördern die Durchblutung der Haut und straffen das Bindegewebe.
  2. Wählen Sie den richtigen BH
    Damit vermeiden Sie Quetschfalten und Streifen im Brustbereich.
  3. Bleiben Sie in Form
    Legen Sie sich flach auf den Rücken und nehmen Sie in jede Hand eine kleine Wasserflasche. Strecken Sie dann die Arme aus, führen Sie diese über der Brust zusammen und wiederholen Sie das Ganze 15 Mal. So bleibt Ihre Brust in Form und die Haut fest.

Im Studio und zuhause
Im Kosmetik-Studio wird ein beanspruchtes Dekolleté mittels Needling – wodurch die Haut verjüngende Wirkstoffe besser aufnehmen kann und nach der Behandlung sofort jünger und glatter aussieht –, Fruchtsäure und Mesotherapie behandelt. Diese Methode regt durch verschiedene Vitalstoffe und Hyaluron-Gel die hauteigenen Reparaturmechanismen an. „Zuhause sollten eine gute Hals- und Dekolleté-Creme und gute Masken nicht fehlen. Cremen Sie sich zweimal täglich ein und verwöhnen Sie Ihr Dekolleté morgens und abends mit einer reichhaltigen Maske“, so Steger. Was die Haut zudem liebt: Nacken- und Dekolleté-Massagen und gute Laune! Die Haut des Dekolleté ist sehr empfindlich und sensibel. Bei unreiner, empfindlicher Haut sollte zudem auf zu süße und scharfe Lebensmittel sowie Milchprodukte verzichtet werden.


Anzeige

Die oft sensible Haut am Dekolleté soll nicht zusätzlich ausgetrocknet werden. Hier raten wir Ihnen zu einer sanften Reinigung mit einem milden Duschgel oder einer Naturölseife. Zur Pflege empfehlen wir ein natürliches Pflegeöl. Gönnen Sie sich ab und zu ein Dekolleté-Peeling, um abgestorbene Hautschüppchen sanft zu entfernen und um die Durchblutung zu fördern. Sport, viel trinken, gesunde Ernährung und ein guter Schutz vor der Sonne sind für eine gesunde Ausstrahlung der Haut essenziell.
Evelin Rettenbacher, Evelia – Handgemachte Kosmetik, Annaberg


Das Dekolleté bedarf besonderer Pflege, da hier die Haut weniger Fettpolster und weniger kollagene Fasern besitzt. Einmal wöchentlich ein Peeling, eine Maske und die Verwendung von speziellen Cremen fürs Dekolleté sind daher ein Muss. Vergessen Sie auf keinen Fall den UV-Schutz schon im Frühling, wenn die Sonne wieder stärker wird, und achten Sie als Seitenschläfer darauf, zumindest am Rücken einzuschlafen – das vermeidet unschöne Knitterfalten.
Sandra Buchmann, Kosmetik & Fußpflege, Stadt Salzburg


Besonders in der Zeit von Roll-kragenpullover und Schal wird die Haut an Hals und Dekolleté übermäßig beansprucht. Eine spezielle Hals- und Dekolleté-Creme kann Trockenheitsfältchen und Reiz-ungen vorbeugen. Sollten aber schon Trockenheit und Rötungen an der Hautoberfläche sichtbar sein, können gezielt eingesetzte Feuchtigkeitsmasken und Ampullen-Kuren Abhilfe schaffen. Wichtig ist, früh genug etwas dagegen zu unternehmen, damit keine dauerhaften Veränderungen bleiben!
Brigitte Fenninger-Gruber, Kosmetik Brigitte Fenninger, Thalgau