Exklusiv Online

Lesezeit: 2 Minuten

Stay hydrated

Text: Natalie Zettl

Fotos: Pixabay

Na klar, wenn es Sommer ist und die Temperaturen draußen die 30-Grad-Marke knacken, dann denken wir daran: Nur ja genug trinken! Immerhin kommt mit der Hitze auch das Durstgefühl. Doch auch im zartkühlen Frühling ist es wichtig, hydriert zu bleiben.

Anderthalb bis zwei Liter pro Tag sollten es schon sein – bei Kindern geht man von weniger aus, je nach Alter, Größe und Gewicht. Mit diesen Tipps schaffen Sie es, das Trinken zwischendurch nicht zu vergessen:

1. Getränk im Blickfeld behalten
Damit das Trinken nicht zu kurz kommt, sollten Getränke sichtbar platziert werden. Ob zu Hause oder am Arbeitsplatz, das Trinkglas sollte stets griffbereit sein, um an das regelmäßige Trinken zu erinnern.

2. Gleich nachfüllen
Um die empfohlene Tages-Trinkdosis zu erreichen, gilt vor allem in der kalten Jahreszeit: Ist das Glas leer, unmittelbar wieder nachfüllen. So wird man fortwährend an das Trinken erinnert. Um genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen, ist es zudem hilfreich, auf ein Glas, statt – wie vielleicht vermutet – eine Flasche zu setzen. Der Anblick einer Flasche und der enthaltenen großen Menge kann nämlich schnell zu Demotivation führen.

3. Erinnerungsfunktion
Es mag gewöhnungsbedürftig klingen, ist aber hilfreich: Eine weitere Gedächtnisstütze sind Notizzettel, Apps, Wecker oder Rituale. Mittlerweile gibt es zahlreiche digitale und individuell anpassbare Erinnerungstools, die uns die Zufuhr von Flüssigkeit nicht versäumen lassen. Wer die traditionelle Art bevorzugt, kann auf Notizzettel zurückgreifen. Die kleinen Botschaften dazu am besten gut sichtbar anbringen.

4. Wundermittel Wasser
Trinken ist nicht gleich trinken – es ist auch wichtig, was ins Glas kommt. Nicht jedes Getränk eignet sich als Durstlöscher. Ideal für (noch) kühle Temperaturen ist Mineralwasser, welches mit seiner mineralstoffreichen Zusammensetzung punktet.

5. Geschmack inklusive
Wem pures Wasser oder Mineralwasser auf Dauer zu wenig abwechslungsreich ist, der kann zu Mineralwasser mit Geschmack greifen. Hier eignen sich besonders Getränke mit Zitrusfrüchten, wie zum Beispiel Mineralwasser mit direkt gepresstem Fruchtsaft. Der hohe Vitamingehalt ist ein zusätzlicher Booster für das Immunsystem in der kalten Jahreszeit. Wer dabei nicht selber Hand anlegen möchte, kann zu bereits fertigen Produkten greifen, beispielsweise von der Marke Gasteiner. Für Trinkvielfalt sorgen auch ungesüßte Kräuter- und Früchtetees – frisch aufgebrüht steigern sie zudem das Wohlbefinden und wärmen von innen, wenn der Frühling sich noch von der eher kühlen Seite zeigt.