Exklusiv Online

Lesezeit: 3 Minuten

Frauen helfen Frauen

Text: Natalie Zettl

Fotos: Inner Wheel Club Salzburg

Frauen unterstützen Frauen: Der Inner Wheel Club Salzburg hilft in Not geratenen Frauen und deren Kindern – auf vielfältige Weise.

Der Inner Wheel Club kann auf eine lange Tradition zurückblicken: Bereits im Jahr 1924 wurde der erste derartige Frauenclub in Manchester (UK) gegründet. Inzwischen sind weltweit 110.000 Mitglieder in 104 Ländern aktiv. Der Salzburger Inner Wheel Club besteht seit 2007. Übrigens: Der Name „Inner Wheel“ stammt aus der Verbindung mit den Rotary-Clubs: Das Logo zeigt ein Rad, das in das Rotarische Rad eingefügt ist.

Hilfe für in Not Geratene

Die Hilfeleistungen des Inner Wheel Clubs Salzburg in den letzten Jahren präsentieren sich bunt: Die Palette reicht von der Ausbildung eines Assistenzhundes für ein Mädchen mit Behinderung über den Kinderhort „San Helios“ in Hallein, den Verein „JoJo“ – Kindheit im Schatten, die Sozialprojekte „ArMut teilen“ oder das „Haus Elisabeth“ bis hin zu Unterstützung des Frauennotrufs Salzburg. Auch vier junge Musikerinnen, die durch die Corona-Krise ihre Engagements verloren hatten, wurden vom Inner Wheel Club Salzburg unterstützt. Im Gegenzug werden die jungen Profis voraussichtlich am 19. Mai 2021 um 19 Uhr ein Konzert in der Pfarrkirche Mülln gestalten. Aber nicht nur durch Spenden, sondern auch durch persönliches Engagement wird geholfen: Bereits seit mehreren Jahren nähen die Mitglieder sogenannte „Herzpolster“, die nach einer Brust-Operation – unter die Achselhöhle geschoben – zur Entlastung des Gewebes dienen. Auch das Projekt „ArMut teilen“ der Pfarre Morzg wurde 2020 unterstützt.

Finanzierung durch Spenden und ein Golfturnier

Möglich werden die finanziellen Hilfeleistungen durch Spenden und verschiedene Clubaktivitäten – beispielsweise durch den alljährlich stattfindenden Adventmarkt im Schloss Leopoldskron oder das Golfturnier „Charity Ladies Cup“ im Schloss Klessheim. Normalerweise trifft sich der Inner Wheel Club Salzburg an jedem zweiten Montag im Monat persönlich – aufgrund der aktuellen Situation finden die Treffen nunmehr virtuell statt. Mehr Informationen online unter www.innerwheel.at/clubs/inner-wheel-club-salzburg

Gertraud Hubner, Gerlinde Härting-Hopfner, Sr. Franziska König und Elisabeth Telsnig bei der Scheckübergabe „ArMut teilen“