Exklusiv Online

Lesezeit: 3 Minuten

Das muss gesagt werden

Text: Natalie Zettl

Fotos: Philipp Horak

Elfriede Hammerls beste profil-Kolumnen aus zehn Jahren

Ein Buch aus Kolumnen, stilistisch brillant und treffsicher, in der Haltung unbestechlich -
Elfriede Hammerl veröffentlicht ihr Buch „Das muss gesagt werden“.

Elfriede Hammerl, die seit 35 Jahren mit wachsamem Blick das Tagesgeschehen begleitet, darf man mit Fug und Recht als Doyenne der politischen Kolumne bezeichnen. In ihren scharfsinnigen Texten spürt sie Ungerechtigkeiten nach, stellt sich auf die Seite der Benachteiligten und begegnet den Mächtigen aller Couleur mit gebotenem Misstrauen.

Überall der Quotenwahnsinn – schon jeder zweite Mensch ist eine Frau. Wohin soll das führen?

Themenvielfalt mit klarer Meinung

Ob Familienpolitik, Migrationsfragen, Verteilungsgerechtigkeit, Intoleranz oder das Altern – Elfriede Hammerl spannt thematisch große Bögen, stets flankiert von einem ihrer wiederkehrenden Anliegen: den unterschiedlichsten Lebenssituationen von Frauen Gehör zu verschaffen. So wird in ihren Kolumnen das Politische privat und das Private politisch; sie spiegeln gesellschaftliche Veränderungen, soziale Sackgassen und schwer aufzubrechende Haltungen wider. Eine Sammlung an herausragenden Texten, die kritisch und kämpferisch die Grundstimmung einer Dekade einfangen.

Texte voller Frauenpower

Elfriede Hammerl schreibt seit vielen Jahren eine Kolumne für profil. Daneben arbeitet sie an Erzählungen, Romanen, Theaterstücken und Drehbüchern. In Deutschland wurde sie durch ihr Drehbuch für den Fernsehfilm „Probieren Sie’s mit einem Jüngeren“ (Hauptrolle Senta Berger) und ihre Kolumnen in stern, Vogue, Cosmopolitan und Marie Claire bekannt. Die Autorin erhielt für ihre Arbeit zahlreiche Preise, u.a. den Publizistikpreis der Stadt Wien, den Frauenpreis der Stadt Wien, den Concordiapreis (in der Kategorie Menschenrechte), die Johanna-Dohnal-Anerkennung und den Kurt-Vorhofer-Preis.