uganda_online

„Machine Gun Preacher“ Sam Childers in Salzburg

Er baut eine mobile Klinik im Sudan auf, leitet bewaffnete Touren, um Kinder vor der LRA zu schützen und gründet mit „Angels of East Africa“ ein Waisenhaus für inzwischen über 1.500 Kinder: Sam Childers ist eine faszinierende Persönlichkeit.
Ein Artikel von Natalie Zettl

Am 28.04. kommt der „Machine Gun Preacher“ nach Salzburg, um über seine Arbeit zu sprechen – allem voran humanitäre Hilfe für die Betroffenen des Bürgerkriegs im Südsudan.

Vom Problemkind zum Helfer

Sam and Augustino in Gulu -Northern Uganda 2013. Foto: Kevin Evans.

Sam and Augustino in Gulu -Northern Uganda 2013. Foto: Kevin Evans.

Sam Childers hat selbst einen schwierigen Start ins Leben – obwohl er aus einer unbescholtenen Familie aus Pennsylvania stammt, rutscht er ins Drogenmilieu ab und wird Dealer und „Shotgunner“, also Leibwächter für Drogendealer. Erst als er wie durch ein Wunder eine Messerstecherei und Schießerei unverletzt überlebt, ändert er sein Leben von Grund auf: Zusammen mit seiner Frau lässt er alles zurück, was er kennt. Er wird gläubig – und reist 1998 in das Dorf Yei im Süden des Sudan. Die afrikanische Nation befindet sich zu diesem Zeitpunkt mitten im Zweiten Sudanesischen Krieg und Sam ist auf das Drängen seines Pastors in Amerika zu einer Missionsgruppe gestoßen, die hilft, durch den Konflikt zerstörte Hütten wiederaufzubauen. Während dieser Reise stolpert er über den Körper eines Kindes, das von einer Landmine zerfetzt worden ist. Dieser Moment legt den Grundstein für seine Arbeit: Er fällt auf die Knie und schwört Gott, alles Notwendige zu tun, um den Menschen im Sudan zu helfen.

Sam Childers‘ Projekte

Waisenhaus im Südsudan. Foto: Kevin Evans.

Waisenhaus im Südsudan. Foto: Kevin Evans.

Einige Monate nach seinem Entschluss kehrt Sam mit einer mobilen Klinik in den Sudan zurück. Sein nächstes Projekt ist ein Waisenhaus nahe dem Dorf Nimule. Zu der Zeit treibt die Lord’s Resistance Army in der Gegend ihr Unwesen – eine brutale Rebellenmiliz, die 30.000 Kinder gekidnappt und hunderttausende Dörfler ermordet hat. Um sich und seine Schützlinge nicht zu gefährden, tritt Sam Childers schwer bewaffnet auf: Eine AK47 ist sein ständiger Begleiter. Zugleich mit Sam Childers‘ Waisenhaus entsteht auch die Organisation „Angels of East Africa“. Heute kann die Organisation bereits auf über 1.500 gerettete Kinder zurückblicken – und wird mehr denn je gebraucht, denn der Bürgerkrieg nimmt immer mehr Opfer. Für Interessierte veranstaltet Sam Childers am 28.04. Info-Veranstaltungen in Österreich.

Wann und wo?

Sonntag, 28.04., 10:30 Uhr

ICF Salzburg, Kolpinghaus, Adolf-Kolping-Str. 10, Salzburg

Eintritt frei – Spenden erwünscht!

ODER

Sonntag, 28.04., 18:00 Uhr

ICF Startup Linz, Ibis Styles Hotel, Wankmüllerhofstr. 37, Linz

Eintritt frei – Spenden erwünscht!

 

Mehr über Sam Childers:

Hier gibt es einen Ausschnitt des Dokumentarfilms „Machine Gun Preacher“!

Auch ein Hollywood-Film über Sam Childers wurde bereits gedreht.

646 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Exklusiv Online


Facebook IconInstagram