Aktuelles

Lesezeit: 9 Minuten

Robotische Haushaltshelferlein

Text: Astrid Schraffl

Fotos: Samsung, Gardena, LG, kirill_makarov - stock.adobe.com, iRobot

„Das bisschen Haushalt macht sich von allein…“, sang Johanna von Koczian im Jahr 1977. Dank Roboter in Haus und Garten sind wir im Jahr 2021 zumindest schon mal näher dran.

Wir fliegen zwar noch nicht mit unseren Autos oder beamen uns in die Arbeit, aber dass Roboter für uns gewisse Arbeiten erledigen, ist nichts Ungewöhnliches mehr. Wir alle kennen den kleinen Mähroboter, der unablässig durch Nachbars Garten düst oder beneiden die Freundin, für die der Saugroboter in ihrer Abwesenheit die Wohnung saugt, vielleicht sogar feucht wischt. Vermutlich kennt man auch Poolroboter, die durch den Pool tümpeln und dabei Boden, Wände und Wasserlinie sauber halten. Genauso zählen Fensterputzroboter, die uns streifenfreie Fenster ohne Aufwand bescheren, nicht mehr zu den bahnbrechenden Weltneuheiten, auch wenn sie noch nicht zu den Standardgadgets im Haushalt gehören. Der Elektronikmarkt schläft allerdings nicht und es gibt laufend Neuerungen. So präsentierte beispielsweise Samsung auf der Consumer Electronics Show (CES) 2021 neue Produkte, die flexibel und intelligent vernetzt sind und auf künstliche Intelligenz setzen, um Kontexte zu verstehen und das tägliche Leben einfacher zu machen.

Samsung JetBot 90

Schlaue Küche
SmartThings Cooking ist z. B. ein neuer Service von Samsung SmartThings, mit dem Kochen noch einfacher wird. Ein automatischer Mahlzeitenplaner, unterstützt von der künstlichen Intelligenz Whisk Food AI, empfiehlt Mahlzeiten für die ganze Woche, erstellt Einkaufslisten mit den benötigten Zutaten und vernetzt sich mit Lebensmitteleinzelhändlern, sodass direkt über den Family Hub™3 Kühlschrank oder den mobilen Bildschirm eingekauft werden kann. Rezepte können direkt an synchronisierte Samsung Küchengeräte gesendet werden, um Aufwand und Fehler zu minimieren.

LG InstaView ThinQ-Kühlschrank

Ausgestattet mit der neuesten kundenorientierten KI-Plattform von LG, macht auch der LG InstaView ThinQ-Kühlschrank die Verwaltung von Zutaten, das Einkaufen von Lebensmitteln, das Kochen und sogar das Aufräumen um einiges einfacher. Jeder Artikel, der in den Kühlschrank gelegt oder entnommen wird, wird automatisch über die fortschrittliche Vision-Erkennungstechnologie von LG überwacht. Mit Hilfe von AI Connect kann das Gerät den Besitzern auf Grundlage des Warenbestands schmackhafte Serviervorschläge machen. Es informiert außerdem den Wasseraufbereiter darüber, wie viel Wasser für die Zubereitung einer Mahlzeit benötigt wird, es kann einen angeschlossenen Ofen auf die richtige Kochtemperatur einstellen und sogar den optimalen Spülzyklus für die Spülmaschine auf Basis der Mahlzeit wählen. Die Firma Bosch führte im Herbst 2020 den ersten Backofen ein, der vorhersagt, wann der Kuchen nach individuellem Rezept fertig ist. Ein perfektes Back- und Bratergebnis sichert bereits die patentierte Bosch Sensorik mit dem PerfectBake Backsensor und dem PerfectRoast Bratenthermometer. In Kombination mit Machine Learning eröffnet sich eine völlig neue Dimension: Der vernetzte Backofen lernt auf Basis einer wachsenden Menge anonymisierter Daten zahlreicher Back- und Bratenvorgänge. Damit liefert er nicht nur Perfektion durch Hochleistungs-Sensorik. Er wird im Laufe der Zeit auch immer schlauer, wenn es um das exakte Zubereitungsende des individuellen Rezepts geht. Je mehr und je häufiger Haushalte die mit künstlicher Intelligenz ausgestatteten Backöfen nutzen, desto exakter trifft der eigene Backofen die Vorhersage für das individuelle Gar- oder Bratgut.
Voraussetzung ist die digitale Vernetzung über Home Connect.

Staubfrei
Im Hause iRobot ist der Roomba® s9+ Saugroboter mit Clean Base™ der Spitzenreiter. Er nutzt neben PerfectEdge® Technologie für die gründliche Reinigung von Ecken die Imprint™ Smart Mapping-Technologie zum Speichern des Grundrisses eines Zuhauses und wählt stets den effizientesten Weg, um Räume zu reinigen. iRobots patentierte iAdapt® 3.0 Navigation mit vSLAM Technologie ermöglicht dem Roomba® s9+ eine nahtlose und effiziente Navigation und speichert, wo schon geputzt wurde und welche Bereiche noch fehlen. Auf Teppichen verwendet der Roomba® s9+ Power Boost Technologie und erhöht automatisch die Saugkraft, um Schmutz aus Teppichfasern zu saugen. Die Reinigung kann über Wi-Fi®-Verbindung und die iRobot HOME App personalisiert oder über Alexa-fähige Geräte und den Google Assistant gesteuert werden.

iRobot Braava jet m6

Fleckenrein
Der LG WashTowerTM kombiniert Waschmaschine und Trockner. Dank TurboWash™ 360° und Artificial Intelligence Direct Drive™ (AI DD™) garantiert die Waschfunktion schnelle, sanfte und saubere Wäsche, indem sie das Gewicht und die Weichheit der Kleidung erkennt, um die beste Einstellung für jede Ladung zu berechnen. Die fortschrittliche KI reduziert die Zykluszeiten sowie den Energieverbrauch, ohne die Effektivität zu beeinträchtigen. Der Trockner nutzt die Dampftechnologie von LG, um maximale Hygiene zu gewährleisten. Die ebenfalls in der Entwicklung befindliche Samsung Bot™ Handy-Technologie nutzt KI, um Objekte von unterschiedlicher Größe, Form und Gewicht zu erkennen und zu erfassen. Samsung Bot™ Handy kann die Materialbeschaffenheit verschiedener Gegenstände unterscheiden und den richtigen Kraftaufwand einsetzen, um Haushaltsgegenstände und Objekte zu greifen und zu bewegen. Die Lösung ist eine zuverlässige Hilfe bei der Hausarbeit, z. B. beim Aufräumen unordentlicher Zimmer oder beim Wegräumen des Geschirrs nach dem Essen.

LG WashTowerTM

Entspannt im Garten
Vorbei ist die Zeit, als Rasenmähroboter im Garten gegen einen Baum stießen, kehrt machten und unverrichteter Dinge wieder retour fuhren. Für die SILENO Mähroboter von Gardena z. B. sind selbst komplexe Rasenformate mit bis zu 2000 m² und bis zu 35 % Steigung kein Problem. Dabei geht der Rasenhelfer nach einem speziell entwickelten Bewegungsmuster beständig und gleichmäßig vor, ohne sichtbare Spuren zu hinterlassen. Mit einem Geräuschpegel von 60 db ist der SILENO+ Mähroboter obendrein kaum zu hören. Die Mähroboter gibt es inzwischen auch in der smart-Variante: Neben der Bedien-einheit am Gerät können sie per smart App gesteuert, Statusinformationen abgerufen und Mähprogramme schnell und unkompliziert angepasst werden. So kann sich der clevere Gärtner zurücklehnen, mähen lassen und seine Freizeit entspannt genießen.

GARDENA Sileno Minimo

Wer also nicht wie Farin Urlaub in seinem 2005 erschienenen Lied „Dusche“ fürchtet, dass „ein durchgedrehter Haushalt gegen einen revoltiert“, der kann sich sicherlich mit dem einen oder anderen Haushaltsroboter künftig das Leben daheim etwas versüßen.