beitrags_ten

Neues aus St. Koloman

Ein Artikel von Christian Heugl

Fotos: Christian Heugl

Fotos: Christian Heugl

Lange Zeit stand der Kirchenwirt in St. Koloman leer, nun ist mit den neuen Besitzern wieder Leben in das alte Gemäuer eingezogen. Und was für ein buntes, abwechslungsreiches Leben! Im Jahr 2010 kamen Patrick und Sara Sellier als Kurslehrer für Yoga und Ayurveda in das nahe Hotel Sommerau, fünf Jahre später war das trendige Programm mit den indischen Wurzeln bereits ein wichtiger Bestandteil im Kirchenwirt-Konzept (www.ayurtaugl.at). Neu hinzugekommen ist das gastronomische Angebot in der Tauglerei im Erdgeschoss. Nachdem das einzige Wirtshaus in St. Koloman, der gegenüberliegende Goldene Stern, den Betrieb einstellte, wurde eben die Tauglerei zum neuen Dorfwirtshaus. Der Schwerpunkt liegt auf vegetarischer Kost, aber nach entsprechender Nachfrage bietet seit einiger Zeit der „Würstlsonntag“ auch fleischliche Genüsse. Vieles wird noch ausprobiert und nachjustiert, aber das achtsame Aufeinanderzugehen entspricht ja ganz dem Lebensmotto der Betreiber.

Die Tauglerei bringt Farbe in den Kirchenwirt.

Die Tauglerei bringt Farbe in den Kirchenwirt.

Neue Wege geht auch die Gemeinde St. Koloman bei der Versorgung mit hochwertigen regionalen Lebensmitteln. Zahlreiche heimische Produzenten bieten ihre Spezialitäten an, die online über s`Körberl bestellt und in der Tauglerei abgeholt werden können (www.körberl.taugl.online). Bei den diversen Ortsfesten sind viele der Hersteller zum Kennenlernen persönlich anwesend. Auch dieses interessante Projekt zur nachhaltigen regionalen Wertschöpfung wird sicherlich noch die eine oder andere Veränderung erleben, aber die St. Kolomaner und -frauen beweisen, dass es Schritt für Schritt weitergeht. Nur die Hände in den Schoß legen gilt nicht, die vielen kleinen, mutigen Initiativen sind der verlässliche Kitt einer lebendigen Dorfgemeinschaft.   

192 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Kulinarik & Genuss


Facebook IconInstagram