Sex und Sonne

kolumne andrea hammerer

Alle Jahre wieder freut sich einer besonders auf den gemeinsamen Urlaub – der, der erhofft, worauf er lange verzichten musste – SEX! Der Partner wird entspannt sein und es wird Spaß geben wie in der ersten Phase des Verliebtseins, kein Kopfweh, keine Ausreden! Das Meer, die Sonne, die Berge, der Sport werden den Partner dazu bringen, dass die sexuelle Anziehung schon beim Betreten des Hotels den Feuermelder aktivieren wird. Beim Partner oder der Partnerin des sexuell Ausgehungerten spielt sich im Kopf das gleiche Szenario ab, nur gewürzt mit Angst, Schuldgefühlen und verzweifelter Selbstbeo-bachtung. Die Lust trotzt der Erwartung. Die Erwartung macht nur geil, wenn beide wollen, aber niemals, wenn von einem der beiden eine Erwartung aufgebaut wird, die der andere zu erfüllen hätte. Da kriegt man als Mann keinen hoch und bei uns Frauen passiert dasselbe, wenn die Geschlechtsteile des anderen aus dem einzigen Grund berührt werden, um festzustellen, dass offenbar wieder keine Erregung da ist. So verlernt man am besten die Verführung.
Im Herbst ist meine Praxis voll von frustrierten Paaren, die keine Hoffnung mehr haben, dass es je wieder freie, erfüllende Liebesspiele mit dem Partner geben wird. Man sollte daher schon VOR der schönsten Zeit im Jahr darüber sprechen, damit man weder sich selbst noch den anderen der Demütigung aussetzt, nicht zu ‚funktionieren‘. Wenn Sie glauben, dass Frauen weniger Lust auf Sex haben als Männer, muss ich Sie enttäuschen. Frauen kommen genausooft in Therapie wie Männer, weil es Angst macht, wenn man den anderen zum Sex überreden muss – die Muster sind die gleichen. Man denkt schon während des Sex‘ drüber nach, wie lang jetzt wieder tote Hose sein wird und kann sich nicht mehr daran erfreuen, sich hinzugeben. Mit Liebe hat das wenig zu tun, die Libido hat ihre eigenen Gesetze, aber man kann sie verstehen lernen, um sie wieder zum Fließen zu bringen.

Infos unter: Tel. +43 (0) 650 / 65 50 600 bzw. www.hammerer-praxis.at

250 total views, 3 views today

Alle Beiträge aus Kolumne Andrea Hammerer


Facebook IconInstagram