beitrag_PIN_0419

Für das Leben lernen

Ein Artikel von Susanne Radke

Wissbegierde und Kreativität kennen keine Grenzen – nicht was das Thema betrifft, das Alter oder den Ort. Das zeigte sich einmal mehr sehr deutlich bei der Initiative „Junge Uni und Meisterschule“, welche in der ersten Ferienwoche für Pinzgauer Jugendliche angeboten wurde. In Mittersill und Bruck präsentierten Wissenschaftler und Fachkräfte aus den unterschiedlichsten Bereichen ein von der EU gefördertes Programm, bei dem ihre jungen Teilnehmer zwischen 6 und 14 Jahren Neues lernten und zugleich aktiv ausprobierten. Dabei konnte man Schmetterlinge beobachten, urzeitliche arktische Minimonster über das Mikroskop bestaunen, Eier unbeschadet aus dem dritten Stock werfen, ein Theaterstück aufführen, Städte und ganze Welten planen und bauen oder Roboterautos programmieren. Genauso viel Spaß machten aber auch die sportlichen Trainingseinheiten mit Pinzgauer-Profiathleten, das Käsemachen mit der Pinzgauer Molkerei, eine Infusion an einer Puppe zu legen, Frisuren selber entwerfen oder Köstlichkeiten mit einem Spitzenkoch zu kreieren. Mit dem Schwund von kreativen und handwerklichen Fächern und Zeitmangel der Eltern bleibt die Förderung dieser Fähigkeiten zunehmend auf der Strecke. Gerade deshalb ist es so wichtig, den Kindern Möglichkeiten zu geben, selbst in den Ferien mit Begeisterung für ihre Zukunft zu lernen…

PIN_DSC_3093
Foto: Susanne Radke

94 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Freizeit & Sport


Facebook IconInstagram