Mode & Schönheit

Lesezeit: 6 Minuten

Rund ums Auge

Text: Doris Thallinger

Fotos: contrastwerkstatt, Pixel-Shot, Utkamandarinka - stock.adobe.com, www.kaindl-hoenig.com

Dieser Artikel erscheint am 24/12/2020, wenn Sie Ihn davor lesen wollen kaufen Sie die neueste Ausgabe der Salzburgerin

Ein schönes Auge braucht ein schönes Umfeld: Da die Haut um unsere Augen besonders fein ist, braucht sie auch eine besonders feine Pflege, um kleine Fältchen so lange wie möglich hinauszuzögern und Schatten unter den Augen zu vermeiden.

Im professionellen Kosmetikstudio sind die Möglichkeiten vielfältig, um auch der Augenpartie den nötigen Schwung zu geben: „Grundsätzlich ist jede Behandlung, die gut für die Gesichtshaut ist, auch für den Bereich rund um die Augen geeignet, jedoch in einer sanften Form“, erklärt Gudrun Leitner, die das Kosmetikstudio Cosmetico in Salzburg-Aigen führt. „Auch hier ist es wichtig, Reize zu setzen und die Haut zu versorgen, denn jede Haut braucht Energie. Dadurch kann die untere Hautschicht wieder dichter und fester nachwachsen.“ Besonders empfehlenswert ist stets eine sanfte Lymphdrainage, die entstauend wirkt – manuell oder zum Beispiel mit einem Vacusoft Gerät. Eine leichte Mikrodermabrasion oder leichtes Needling unter dem Auge straffen und „entfalten“ die Haut durch Collagen-Neubildung. Ein anschließender Mesolift revitalisiert und glättet die Haut. „Dies ist aus meiner Erfahrung der beste Faltenkiller“, bestätigt Gudrun Leitner, „die Haut wird gut unterpolstert.“

Sanfte Behandlungen
„Selbstverständlich sind auch intensivere Anwendungen möglich – ich empfehle jedoch, besser auf sanfte Behandlungen zu setzen und die Haut dafür öfter anzuregen“, so Leitner. Aber keine Sorge – so sanft eine Behandlung auch wirkt, die ersten Erfolge sind bereits ab der ersten Behandlung zu sehen!

Die Must-haves der Pflegeprodukte
Ähnliches gilt übrigens auch für Pflegeprodukte, die zuhause angewendet werden: Sind nach drei Wochen keinerlei sichtbaren Veränderungen erkennbar, ist es schlichtweg die falsche Pflege. Ab einem Alter von 25 Jahren sollte man zu den wichtigsten Pflegeprodukten greifen. Für Gudrun Leitner sind dies ein Gel und Gesichtswasser zur Reinigung, ein Augenpflege-Produkt, ein feuchtigkeitsspendendes Gel und abschließend eine Tages-/Nachtpflege.

„Besonders wichtig ist die Feuchtigkeit, die unter der Tagespflege aufgetragen wird, etwa als Gel mit speziellen Wirkstoffen. Wenn ich erst Feuchtigkeit auftrage, danach, wenn man dies mag, ein paar Tropfen eines guten Öls und danach die Gesichtscreme, wird jede einzelne Komponente ideal von der Haut aufgenommen, gespeichert und entfaltet so die beste Wirkung.


Der perfekte Augenblick

Nichts ist so verführerisch wie ein gekonnter Augenaufschlag. Wie auch Frauen mit kurzen, wenigen Wimpern diesen hinbekommen, verrät Jenny Mandt vom Beck Balance Beautycenter in Freilassing.

Wie kann man die natürliche Wimper in Form bringen und ausdrucksvoll wirken lassen?
Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: das Lashlifting und die Wimpernwelle. Lashlifting und Wimpernwelle funktionieren nach demselben Prinzip: Beim Lashlifting wird ein Silikonplättchen auf das Lid geklebt, worauf die Wimpern befestigt werden. Nach Einwirken des Entwicklers und des Festigers werden die Wimpern gefärbt. Das Resultat: ein geöffneter Augenaufschlag und ausdrucksvolle Augen. Bei der Wimpernwelle wird anstelle des Silikonplättchens ein Röllchen verwendet, das den Wimpern einen natürlichen Schwung verleiht. Aber schon alleine Wimpernfärben bewirkt einen schönen, dunklen und kräftigen Augenausdruck.

Wann ist eine Wimpernverdichtung oder Wimpernverlängerung sinnvoll?
Wimpernverdichtung ist immer dann sinnvoll, wenn sich eine Frau mehr Wimpernvolumen wünscht als mit den Eigenwimpern möglich ist. Die Wimpernverlängerung macht dann Sinn, wenn ausreichend Naturwimpern vorhanden sind, aber die Länge zu wünschen übrig lässt. Beides ist natürlich eine tolle Alternative, wenn frau sich das tägliche Tuschen der Wimpern ersparen will.

Welche Möglichkeiten der Wimpernverdichtung bzw. -verlängerung gibt es?
Bei der 1:1-Technik, wie man sie meist bei der klassischen Wimpernverlängerung anwendet, wird auf jede Echthaarwimper eine Synthetik-Wimper gesetzt. Und bei der 3D-Technik setzt man auf jede Wimper drei – oder nach Bedarf sogar mehr Synthetik-Wimpern auf, um Volumen zu erzeugen. Diese Methode ist ideal für die Wimpernverdichtung.

Wie lange halten die synthetischen Wimpern?
Nach der ersten Sitzung kann es passieren, dass Wimpern bereits nach 10 bis 14 Tagen vermehrt ausfallen, da man erst den richtigen Haarwachstumszyklus erreichen muss. Danach sollten die Wimpern rund vier Wochen halten. Die meisten meiner Kundinnen kommen in
etwa alle drei Wochen.

Schatten unterm Auge
Um Augenschatten bzw. die ungeliebten schwarzen Ringe unter den Augen dauerhaft loszuwerden, steht als erstes eine Entgiftung am Programm, um die Nieren zu stärken. Gudrun Leitner empfiehlt dazu eine Entschlackungskur mit Nahrungsergänzungsmitteln, Säften und Vitalpilzen. „Insbesondere der Vitalpilz Cordyceps wirkt sehr gut auf Niere und Nebenniere“, weiß sie, die ihren Kundinnen ein ganzheitliches Programm zur Reduzierung von Augenschatten empfiehlt. „Auch Wärmewickel oder Übungen aus dem Qi Gong helfen der Niere, sich zu kräftigen. Von außen wird der Prozess unterstützt durch Produkte und Anwendungen, die Energie bringen, gleichzeitig aber die Haut entstauen und entschlacken.“