beitrag_PON_sbg5

Almkäs mit Sommerreflexion

Ein Artikel von Bernhard Schlag

Mitleiderregend und eigentlich verräumwürdig steht die vom heißen Sommer arg ramponierte Badetasche noch immer auf Gebrauch hoffend im Weg. Bereits umringt von Wander- und Bergschuhen, fast martialisch aufgespießt von Tourenstöcken ist dies das untrügliche Zeichen: der Sommer ist zu Ende. Der Herbst mit seinem Farbenspiel hat die Natur und uns schon fest im Griff. Jetzt gilt es, aus den vielfältigen Angeboten des Bauernherbstes, den Almabtrieben und Erntedankfesten das Passende zu finden. Ein persönlicher Jahreszeitenwechsel ist der Alm-ausklang Ende Oktober auf der Mitterfeldalm, der Sonnenterrasse des Hochkönigs auf 1.670 Meter Höhe. Am Fuße der imposanten Mandlwände darf jetzt endlich wieder richtig geschlemmt werden, da sowieso bald dicke Pullover die Figur verbergen. Und schlemmen heißt hier, auf einem noch traditionellen Almbetrieb mit 14 Milchkühen die über den Sommer zu Käse, Sauermilch, Butter und Topfen verarbeitete Almmilch zu genießen. Dazu kann man, völlig gratis, den grandiosen Panoramablick in sich aufzusaugen und die letzten warmen Sonnenstrahlen genießen, die an einen erlebnisreichen Sommer erinnern. Viel Zeit für Sommerreflexionen wird wohl auch dieses Jahr beim Almfest am 27. Oktober nicht bleiben, wenn Hons und Maria ihre Gäste für dieses Jahr mit Musik in den nahenden Winter entlassen. Bleibt zu hoffen, dass für den knapp 40 Minuten langen, einfachen Aufstieg vom Arthurhaus zur Mitterfeldalm die Sonnenstrahlen nicht ausbleiben und sich der Schnee noch ein wenig Zeit lässt – für einen gemütlichen und kulinarischen Almausklang.

123 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Kulinarik & Genuss


Facebook IconInstagram