Reise

Lesezeit: 8 Minuten

Ab in den Süden, der Winter kann warten…

Fotos: Salzburg Airport, www.pixabay.com

Bezahlte Einschaltung

Nur rund 260 Kilometer Luftlinie von der marokkanischen Küste entfernt, locken die Kanaren während des ganzen Jahres – und insbesondere im Winter – mit warmem, sommerlichem Wetter.

Mit den milden Temperaturen punkten die spanischen Inseln sowohl bei jungen Gästen, die das pulsierende Party-Urlaubserlebnis suchen, als auch bei älteren Inselbesuchern, die neben der wunderbaren Landschaft auch Kultur, Kunst und Kulinarik genießen. Von Salzburg aus werden die Kanaren diesen Winter mit Eurowings angeboten.

Das Herz der Kanarischen Inseln
Gran Canaria bietet neben Strand- und Badespaß eine faszinierende Bergwelt mit tiefen Schluchten. Wanderrouten und Mountainbike-Strecken, lange Stände, Golfplätze, Tauch-Hotspots und viele andere Sportarten bieten Aktivurlaubern viel Abwechslung. Entdecken Sie aber auch die spannenden Zeichen der Geschichte! Studien- und Kulturhungrige werden in die Zeiten der Guanchen zurückversetzt – die Spuren der Ureinwohner sind auf der ganzen Insel zu finden. Haben Sie schon einmal in einem Höhlenhotel übernachtet? In Artenara haben Sie die Möglichkeit, die wunderbaren klimatischen Vorzüge einer solchen Unterkunft auszuprobieren. Junges Publikum kommt in den Partystädten wie Playa del Ingles oder Maspalomas auf seine Kosten. Hier reiht sich eine Diskothek an die andere und viele Lokale laden ein, auch die würzige kanarische Küche auszuprobieren. Während der Norden der Insel eher grün und fruchtbar ist und mit oft dunstigem Wetter ein El Dorado für Wanderer darstellt, ist der karge, wüstenartige Süden ein Paradies für alle Sonnenanbeter. Kurzum – Gran Canaria lässt keine Wünsche offen.

Faszinierende Bergwelt auf Gran Canaria

Die größte Insel
Mit rund 570.000 Einwohnern ist Teneriffa die größte der zu Spanien gehörenden Kanarischen Inseln vulkanischen Ursprungs. Auf dem Pico del Teide, mit 3.718 Metern Spaniens höchster Berg, konnte man früher sogar Skifahren. Heute führt eine Seilbahn Besucher in luftige Höhen. Die Insel bietet für Jung und Alt jede Menge Möglichkeiten, die Zeit nicht lange werden zu lassen. Ein Trip aufs Meer hinaus, um Wale zu beobachten, eine Wanderung im Teide Nationalpark oder im Anaga Gebirge, ein Besuch der mysteriösen Pyramiden von Güimar, ein Spaziergang durch das Masca Tal oder einfach nur den Sonnenuntergang bei den riesigen Felsen in Los Gigantes genießen – Teneriffa ist einfach abwechslungsreich. Ein heißer Tipp für junge Familien und Adrenalinjunkies ist einer der größten Wasserparks in Europa – der Siam Park. Von Highspeed-Rutschen, die durch ein Haifischbecken führen, bis hin zu Wellenbad und Kinderparadies – Abwechslung ist garantiert. Und wenn man auch noch an Vorführungen von Orcas, Delphinen, Vögeln und Seelöwen interessiert ist und Pinguine in der natürlichen Umgebung erleben will, kommt man am weltbekannten Loro Park nicht vorbei. Hier zahlt sich ein Kombiticket der beiden Attraktionen Siam Park und Loro Park aus!

Teneriffa

Die älteste Insel
Fuerteventura liegt nur rund 120 Kilometer von der marokkanischen Küste entfernt und ist nach Teneriffa die zweitgrößte und älteste Insel des Archipels. Neben den weiten Sandstränden an der Ostküste gibt es im Norden den bekannten und unter Naturschutz stehenden Dünenpark, zu dem auch die vorgelagerte Insel Lobos gehört. Aber auch botanische Gärten, Museen und restaurierte alte Bauernhöfe laden Besucher ein, die alte Handwerkskunst und die Lebensweise der Bevölkerung Fuerteventuras vor der Zeit des Tourismus kennen zu lernen. Fuerteventura ist ein absoluter Geheimtipp für Wassersportler, Wellenreiter, Kite- und Windsurfer: durch die konstant vorherrschenden Winde finden diese speziellen hier ein El Dorado vor.