nachtigall

Zur schreienden Nachtigall

Was passiert, wenn sich ein Musikfilm-Festival und ein Kunstkollektiv zusammentun, kann man beim ersten Salzburger Sommerkino mit Mehrwert erleben.
Ein Artikel von Marion Flach

My Sound of Music“ und das „Bureau du Grand Mot“ haben sich im Jahr 2015 erstmals zusammengetan und ein ungewöhnliches Film- und Musikprogramm auf die Beine gestellt. Heuer geht „Die schreiende Nachtigall“ in die zweite Runde. Aktive Regeneration, niveauvolle kulturelle Unterhaltung und die Nutzung des öffentlichen Raumes werden hier verbunden.

Gezeigt werden an jedem Donnerstag im August Musikfilme mit Mehrwert: Spannende Einblicke und alternative Perspektiven auf gesellschaftliche und politische Themen werden geboten. Unterhaltung und Nachdenken – beides steht an den Sommerkino-Abenden im Fokus. Ein zum jeweiligen Film passendes Rahmenprogramm rundet das Konzept ab. Die schreiende Nachtigall ist offen für alle Interessierte – bei jedem Wetter und freiem Eintritt.

Internationale Musikfilme mit Vorfilmen, Musikprogramm und artgerechter Verpflegung auf der Wiese des
Künstlerhauses Salzburg. Bei Schlechtwetter im Atelier du Bureau (Künstlerhaus).

Jeden Donnerstag im August, Beginn jeweils 21 Uhr

Programm & Infos: www.zurschreiendennachtigall.at

430 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Gesellschaft & Kultur


Facebook Icon