_beitrag_iran

Zauberhaftes Persien

Wohl kaum ein Land wird so verkannt wie der Iran. Wenn Persien bislang nicht auf der Liste Ihrer Wunsch-Destinationen vorgekommen ist, dann sollten Sie dies überdenken. Prädikat: Erlebenswert.
Ein Artikel von Doris Thallinger
Persepolis Fotos: Doris Thallinger

Persepolis
Fotos: Doris Thallinger

Persien – hier entstanden parallel zu Mesopotamien vor 9.000 Jahren die ersten Dörfer und Städte der Menschheit, die ersten Zivilisationen. Seine Hochblüte erlebte das persische Reich im 6. Jahrhundert vor Christus, als unter der Herrschaft der Achämeniden mehr als 20 Länder vereinigt waren. Und, selbst lange nach der Eroberung durch die Araber, hat dieses Land, das seit 1934 Iran genannt wird, immer seine eigene Kultur erhalten. Noch heute sind die Städte Abbild längst vergangener Epochen. Vielfältig und höchst unterschiedlich, ja fast widersprüchlich, zeigt sich das gesamte Land: Provinzen, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint und Großstädte, Metropolen, modern, mit westlicher Anmutung. Spuren der Monarchie sind zu finden, neben den omnipräsenten Emblemen der Islamischen Republik.
Es herrscht eine Vielfalt an Völkern und Menschen, die ihre Identität in der weitreichenden persischen Kultur finden. Die iranische Seele sprüht vor Lebensfreude und ihrer Feinheit, die sich auch in der iranischen Dichtung ausdrückt. Die Mehrheit der Iraner ist weit entfernt von religiösem Fanatismus, wie der Westen es sich vielleicht seit der Revolution 1979 vorstellt.
Die Iraner haben eine lange Tradition der Gastfreundschaft, auch wenn, oder vielleicht gerade weil die touristische Kultur erst am Entstehen ist. Und dennoch: Vieles erscheint rätselhaft, manches schier unfassbar und paradox. Das private Leben der Iraner spielt sich zu großen Teilen hinter verschlossenen Türen ab: „Wir leben zwei Leben: ein offizielles und ein privates.“

Die Hälfte der Welt
Diesen Beinamen erhielt die Stadt Isfahan zur Zeit der Safawiden. Sie ist einzigartig in ihrer Pracht und wohl die kulturell reichste Stadt des Iran. Herzstück ist der Platz Naqsh-e Djahân, der Königsplatz. Als Spiegelbild des Universums wurde er früher „Abbild der Welt“ genannt. Das rund 500 mal 150 Meter umfassende Areal war für Polospiele (!), Militärparaden, Märkte und religiöse Veranstaltungen bestimmt. An seinen Enden finden sich die Imam-Moschee, die Moschee Lotfollâh, der Empfangspalast und das Eingangsportal zum Basar. In den Arkaden, die den Platz säumen, sind Hunderte Geschäfte mit Kunsthandwerk angesiedelt.

Stadt der Rosen …
… der Poesie, der Liebe und der Nachtigall. Shiraz beherbergt zwei der größten iranischen Poeten: Sa’di und Hafiz. Die heutige Universitätsstadt versprüht den feinen Charme großer Künste. Neben den Mausoleen ihrer großen Dichter sind es vor allem die wunderschön angelegten Gärten, die faszinieren und eine Wohltat fürs Auge sind.

Das Korantor als Wahrzeichen von Shiraz

Das Korantor als Wahrzeichen von Shiraz

Achämenidische Königsstadt
Über die Achämeniden als persische Dynastie gibt es keine schriftlichen Zeugnisse, sehr wohl aber imposante archäologische Funde. Die bedeutendsten Überreste dieser Zeit finden sich in Persepolis. König Darius I. ließ die Stadt aus Stein und Ziegel erbauen. Noch heute sind die unterschiedlichen Stile, die die persische Kultur damals prägten, erstaunlich gut zu erkennen.

Heiligtümer
Nur wenige Kilometer von Persepolis entfernt, liegt Naqsh-e Rostam, einer der bedeutendsten heiligen Orte des vorislamischen Irans. In Fels gebaut beeindrucken vier mächtige Grabstätten großer achämenidischer Könige: die Grabmäler von Darius I., von Xerxes, von Artaxerxes und von Darius II.

Kennenlernreise Zauberhaftes Persien
3.–9. Dezember 2017 (Mariä Empfängnis) oder weitere Termine im Frühjahr 2018
Reiseverlauf: Wien – Shiraz (3 Tage) – Persepolis – Naqsh-e Rostam – Isfahan– Varzaneh – Isfahan (4 Tage) – Wien
7 Tage in guten Mittelklassehotels inkl. Halbpension
inkl. Nonstop-Flug ab/bis Wien mit Austrian Airlines (Abflug ab Bundesländer möglich)
Eintritte, deutschsprachige Reiseleitung, moderner Bus und hochwertige Reiseliteratur inklusive
Preis: € 1.299,00 p.P. im Doppelzimmer / € 290,00 Einzelzimmerzuschlag
www.georeisen.com/iran oder www.raiffeisen-reisen.at

173 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Reise


Facebook Icon