stimme_LUN

Wunderbare Volkskultur

Ein Artikel von Andrea Kocher, Redaktion Lungau
Foto: Andrea Kocher

Foto: Andrea Kocher

Das „Fest der Lungauer Volkskultur“ ist Ausdruck von gelebter Tradition und Brauchtum, und deshalb immer ein großes Ereignis. Nur alle 6 Jahre ergibt sich nämlich die Gelegenheit, alle Lungauer Traditions- und Brauchtumsvereine versammelt zu einer stattlichen Festgemeinschaft zu sehen. Diesmal war Mauterndorf der volkskulturelle Mittelpunkt.

Schnalzer zu Pferd und Reitergruppen, Musikkapellen, Volks- und Traditionstanzgruppen, Landjugend, Schützen und Trachtenfrauen, Kasmandla und Krampusse, Chor- und Museumsverband bei Festakt, Festmarsch und Darbietungen: 1.700 Mitwirkende aus 80 Vereinen sorgten mit ihrem gemeinsamen Auftritt, mit festlichen Trachten und Uniformen, mit Musik und Tanz für ein prächtiges Bild. Auch diesmal war das Bezirks-Samsontreffen ein Höhepunkt: 10 Samson-Figuren – einige haben Zwerge, die sie begleiten – promenierten von der Burg ins Marktzentrum hinab. Den Ehrentanz widmeten die erhabenen Riesen den Ehrengästen sowie vor allem auch den zahlreichen begeisterten Besuchern. Das Bild, das sich diesen eröffnete, war einmal mehr beeindruckend!

Nach diesem wunderbaren Volkskulturgenuss blieb eventuell nur noch eine Frage aus Kindermund, der man sich stellen musste: Weshalb denn sogar der Nikolaus und die Krampusse bei diesem Fest dabei sein konnten? Sei es doch viel zu früh für die Jahreszeit! Ebenso aus kindlicher Sicht ein wenig verwirrend, dass auch die „Kasmandla“ bereits weit vor dem 10. November umherzogen. Darauf gab es nur eine plausible Antwort, es ist ja auch die einzige Wahrheit: All diese Besonderheiten beschreiben die
heimatliche Volkskultur – und diese hat eben allzeit im Jahreskreis ihre Gültigkeit.

51 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Freizeit & Sport


Facebook Icon