flachgau-beitrag

Weihnachten das ganze Jahr

Ein Artikel von Bernhard Robotka
Foto: Bernhard Robotka

Foto: Bernhard Robotka

Für Peter Stürzer aus Nußdorf ist das ganze Jahr Weihnachten. In zweiter Generation kümmert er sich darum, dass am Heiligen Abend wunderschön gewachsene Christbäume in den Wohnzimmern stehen und im Kerzenlicht hell erstrahlen. Die zündende Idee für den Christbaumverkauf hatte sein Vater im Alter von 15 Jahren. 1964 bekam er ein kleines Pflänzchen geschenkt und begann am steilsten Fleckchen der elterlichen Landwirtschaft, Tannenbäume zu pflanzen. Ursprünglich betrieb die Familie am Hof noch Viehzucht, die Landwirtschaft wurde dann aber zwei Jahre vor dem EU-Beitritt gänzlich auf die Christbaumzucht umgestellt. Von allen landwirtschaftlichen Krisen ist der Hof der Stürzers verschont geblieben. Weihnachten ohne die Tradition des Christbaumes ist nicht vorstellbar und so kann sich Peter Stürzer das ganze Jahr der Zucht der Nadelbäume widmen. Es dauert rund zehn Jahre, bis ein Tannenbaum ein Christbaum werden kann. „Ich habe den schönsten Beruf und kann das ganze Jahr in der Natur sein. Und die Vorstellung, viele Familien mit einem Christbaum glücklich zu machen, ist natürlich eine besondere Freude.“ Über 100.000 Bäume stehen auf der Wiese in Weitwörth und rund 4.000 Christbäume verkauft Peter Stürzer. Bereits mit Ende Oktober läuft das Telefon bei ihm heiß und die Bestellungen kommen herein. Der Trend geht klar zur Nordmanntanne. Die Blaufichte wird nur mehr sehr selten gekauft. Aber gerade eine Familie aus Dortmund fährt extra seit mehr als zehn Jahren für die Blaufichte nach Nußdorf. Zuerst Shopping in Salzburg und dann 800 Kilometer retour mit dem drei Meter langen Christbaum. Und auch eine Familie aus England nimmt nach dem Skiurlaub ihren Tannenbaum aus Nußdorf mit in die Heimat. Damit der Baum möglichst lange hält, empfiehlt Peter Stürzer, den Christbaum am elften Vollmond zu schneiden. In etwa drei Tage vor dem letzten Vollmond vor Weihnachten wären ideal. Vor dem Aufstellen soll der Baum kühl in einem Kübel Wasser gelagert werden. Und wenn er dann aufgeschmückt im Wohnzimmer steht, sollte er nicht direkt neben der Heizung platziert und auch regelmäßig gegossen werden.

36 total views, 2 views today

Alle Beiträge aus Reportage & Wissen


Facebook Icon