beitrag_FLA

Tägliche Hexenkunde

Ein Artikel von Bernhard Robotka

Alleine die Frage „Was ist Monika Rosenstatter?“ würde sehr viel Platz einnehmen. Kräuterhexe vom Wiesenberg, Waldfrau, Kräuterpädagogin, Bachblütenberaterin, Autorin, Sängerin, Kartenlegerin, … zeigen ein sehr umfassendes Bild. Seit nunmehr zwölf Jahren schreibt sie in ihrem „Hexenhaus“ in Seeham fast täglich ihren Hexenkalender auf ihrer Homepage. Es sind Ideen, Tipps, Rezepte und Erlebnisse, die für jeden Tag eine Gültigkeit haben. „Wir leben im Hier und Jetzt und so haben meine Einträge einen Nutzen für den gleichen Tag.“ Es ist Altes Wissen vereint mit neuen Erkenntnissen, die sich Monika Rosenstatter über die Jahre bei ihren Spaziergängen durch Wald und Flur, durch die tägliche Gartenarbeit oder auch aus dem Leben als Hausfrau und Mutter angeeignet hat. Sie vermittelt in ihren Workshops und Kursen nur das, was sie selbst erfahren und ausprobiert hat. Ihre Seminare sind begleitet von Zeichnungen und Liedern, weil jeder unterschiedlich Informationen aufnimmt. Und wichtig ist ihr, dass die TeilnehmerInnen viel selbst tun, weil nur so die Dinge hängen bleiben. Schon ihre Kindheit hat sie am liebsten in der freien Natur rund um den Haunsperg verbracht. So ist auch die Liebe zu den Kräutern entstanden. Viele Krankheiten haben ihre Kindheit und Jugend nicht trüben können und ihre Mutter und Großmutter haben versucht, mit Pflanzenkunde die gesundheit-lichen Probleme in den Griff zu bekommen. Mit zwanzig Jahren hat sie zu den Lehren von Hildegard von Bingen gefunden und sich selbst kuriert. „Jede Pflanze hat viele Botschaften, die helfen ein gesundes Leben zu führen.“ Ganz viel Kraft schöpft Monika Rosenstatter auch aus der Familie. Sie kocht täglich, weil ihr gesunde Ernährung wichtig ist. „Es darf aber auch der Schweinsbraten mit Knödel sein, weil es auf die Qualität der Produkte ankommt und wie sie verarbeitet werden.“ Kochtopf und Herd müssen für Monika Rosenstatter nicht automatisch weiblich sein. „Wichtig ist nur, dass man sich für gute Küche Zeit nimmt und es mit Liebe macht. Und wenn das innerhalb der Familie weitergegeben wird, dann fällt das auf fruchtbaren Boden.“

207 total views, 2 views today

Alle Beiträge aus Gesellschaft & Kultur


Facebook Icon