GEPA-12021544116

Sugar, Baby!

Sugaring, Harzen oder doch lieber die herkömmliche Rasierklinge? Wir haben für Sie die besten Methoden zur Haarentfernung für den Sommer zusammengetragen.

Haarlos mit süßer Zuckerpaste

„Sugaring liegt im Trend“, ist Expertin Sabine Scheinast-Hübler von Kosmetik Beauty & Style überzeugt. Ob für die Beine, den Bikini-Bereich oder die Augenbrauen – die Methode ist nicht nur eine sehr angenehme Möglichkeit zur Haarentfernung, sondern auch für beinahe jede Körperregion geeignet. Die Paste besteht ausschließlich aus natürlichen Zutaten – Zucker, Honig und Zitrone. So kann Sugaring zwar auch zuhause durchgeführt werden, der Besuch in einem Kosmetikstudio ist jedoch ratsam. Bei Sugaring sollten die Härchen in etwa einen halben Zentimeter lang sein. Mit den Fingern wird die süße Paste entgegen die Wuchsrichtung auf die betroffenen Hautpartien aufgetragen. Anschließend wird sie in Wuchsrichtung abgezogen; die Härchen werden so inklusive Wurzel entfernt. Was beinahe wie Waxing klingt, ist schmerzfreier und duftet süß.

Sanfte Glätte mittels Wachs

Eine ebenso bewährte Methode in puncto Haarentfernung: die Haarentfernung mit kaltem oder warmem Wachs, auch Harzen genannt. Es ist ebenfalls für beinahe jede Körperregion geeignet. Warme Harzstreifen werden mit Patronen auf die betroffenen Körperregionen angebracht. Kalte Wachsstreifen sind auch im Drogeriemarkt erhältlich und können zuhause angewandt werden.

Eine Frage des Typs

Die Haarentfernung mittels Sugaring oder Harzen hält die betroffenen Körperregionen für etwa drei bis sechs Wochen haarfrei, je nach Typ und Stärke des Haarwuchses. „Bei regelmäßiger Anwendung wird der Haarwuchs generell immer weniger“, sagt Sabine Scheinast-Hübler. Dauerhafte Glätte ist jedoch ausschließlich mittels Laser und beim Arzt möglich. Während sich Frauen neben den Beinen und der Bikini-Zone vor allem die Achseln, Oberlippenbart und Augenbrauen ohne lästige Härchen wünschen, liegen bei Männern vor allem Rücken, Brust und Bauch im Fokus. Egal, mit welcher Methode zur Haarentfernung Sie liebäugeln: „Jeder Mensch ist unterschiedlich und sollte sich beraten lassen, welche Methode für seinen Typen am besten geeignet ist“, so Scheinast-Hübler. Vor jeder Haarentfernung rät die Expertin zudem zu einem Peeling der betroffenen Stellen, damit die Haut gut gereinigt und völlig fettfrei ist. Danach empfiehlt sich eine beruhigende und intensive Feuchtigkeitspflege. Achtung! Nach der Haarentfernung sollten Sonne oder Solarium vermieden werden! Die Hautpartie ist empfindlich und die Gefahr von Pigmentstörungen groß.

Eva Pittertschatscher

577 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Mode & Schönheit


Facebook Icon