sos-spenden_online

70 Jahre SOS-Kinderdorf

Vom „Dorf der 70 Kinder“ zur internationalen Organisation: SOS-Kinderdorf feiert sein 70. Jubiläum – und startet zu diesem Anlass einen 70-tägigen Spendenmarathon.

Ein Artikel von Natalie Zettl

Rund 600.000 notleidende Kinder auf der ganzen Welt werden von SOS-Kinderdorf betreut – Nothilfeprogramme und medizinische Hilfen erreichen weitere hunderttausende. Dabei startete das Projekt SOS-Kinderdorf im sehr kleinen Rahmen.

Foto: SOS-Kinderdorf

Hermann Gmeiner kurz nach der Gründung. Foto: SOS-Kinderdorf

Wie alles begann

Am 25.04.1949 brachte ein Kreis engagierter Personen in Innsbruck die für diese Zeit fast schon revolutionäre Idee eines SOS-Kinderdorfs an die Öffentlichkeit: Waisenkinder, die bis dato anonym in Heimen und Erziehungsanstalten „verwahrt“ wurden, sollten im Schutz und in der Geborgenheit einer Familie aufwachsen. Völlig ohne Unterstützung der öffentlichen Hand gelang es Gründer Hermann Gmeiner, sein Umfeld – und später das ganze Land – von seiner Idee zu überzeugen. Er startete verschiedene Spendenaufrufe, anfangs mit der Bitte um einen Schilling pro Monat. Mit Erfolg: Im Dezember 1949 fand die Firstfeier im ersten SOS-Kinderdorf Haus „Frieden“ statt.

Foto: Charlotte Ableidinger.

Doris Schmidauer und Christian Moser mit dem Maskottchen des SOS-Kinderdorfs. Foto: Charlotte Ableidinger.

SOS-Kinderdorf heute

Neben der Ursprungsaufgabe, Kindern ein neues Zuhause zu geben, steht SOS-Kinderdorf heute vor ganz neuen Herausforderungen: In Österreich leben 1,5 Millionen Kinder und Jugendliche – viele in Familien, die immer stärker unter Druck geraten mit Folgeproblemen in Schule, Ausbildung, Beruf. Familien schlittern rasch in die Überforderung: Erziehungsprobleme, Vernachlässigung, Gewalt in der Familie sind die Folge. Auf internationaler Ebene führen blutige Kriege und Konflikte, Naturkatastrophen, Armut, Mangel an medizinischer Versorgung und Bildung zu millionenfachem Leid. Inzwischen wächst weltweit jedes zehnte Kind ohne ausreichende familiäre Fürsorge auf. Hier greift SOS-Kinderdorf helfend ein. So gibt es in Wien das erste städtische SOS-Kinderdorf und in Osttirol das erste integrierte SOS-Kinderdorf auf dem Land, wo SOS-Kinderdorf-Familien in Mietwohnungen Tür an Tür mit anderen Familien leben. Stark ausgeweitet wurde auch die mobile und ambulante Unterstützung junger Menschen und Familien zur Prävention.  Aktuell wird unter anderem ein neues Niedrigenergiehaus in Seekirchen errichtet, das ab Sommer 2019 sechs bis acht jungen Menschen ein neues Zuhause bieten wird. Dort stehen vier Einzel- und ein Doppelzimmer zur Verfügung. Neben dem Koch- und Essbereich, dem Zimmer für das 24 Stunden anwesende Betreuungsteam und diversen Nebenräumen gibt es einen schönen Gemeinschaftsraum mit Platz für Aktivitäten und gemütliches Beisammensein. Drei integrierte Garconnieren sind vielseitig nutzbar – als Trainingswohnungen für junge Erwachsene ebenso wie als Unterkunft in Krisenfällen.

Spendenmarathon zum Geburtstag

In Österreich und in weiteren 135 Ländern der Welt bemüht sich SOS-Kinderdorf, Kindern in Not Stabilität als Basis für ein liebevolles Zuhause zu geben. Speziell zum 70. Geburtstag der Organisation läuft aktuell eine spezielle 70-tägige Spendenaktion. Gelegenheit zu spenden gibt es online unter www.sos-kinderdorf.at/kindheit-retten.

156 total views, 2 views today

Alle Beiträge aus Exklusiv Online


Facebook IconInstagram