Fotolia_55790724_Subscription_Monthly_XXL

Purer Luxus

Es funkelt und glänzt, es glitzert und strahlt. Die aktuelle Abend-, Ball- und Cocktailmode bringt Bälle und andere festliche Anlässe erst so richtig zum Leuchten.

Lange, atemberaubende Roben, kurze Glitzerkleider, zweiteilige Ensembles mit Hose und Blazer – die aktuelle Abendmode zeigt jede Menge Facetten. Während die Damen in kurzen, beschwingten Cocktailkleidern bezaubern, verlangen gewisse Anlässe – und dazu gehören auf jeden Fall Bälle, Festspiele und Opernbesuche – unbedingt nach langen, glamourösen Abendkleidern. Die Auswahl und der Variantenreichtum ist groß, wie unser Streifzug durch die aktuellen Kollektionen zeigt. Vom kleinen Silbernen (ja, in diesem Fall scheint Silber das neue Schwarz zu sein!) über das aufregend drapierte Cocktailkleid in angesagten Beerentönen bis zur goldfarbenen Königin-der-Nacht-Robe.

Darf’s ein bisschen mehr sein?

Ja, das darf es! Opulente Verzierungen, aufwändige Stickereien, üppiger Paillettenbesatz und schimmernde, changierende Stoffe machen in der kommenden Ballsaison das Rennen! Dazu umspielen Chiffon, filigrane Spitze und hauchfeiner Tüll den Körper. Bodenlange Röcke und fließende Schärpen werden wieder mit nonchalanter Selbstverständlichkeit getragen.

Doch Vorsicht: Diese Kleider als Hingucker besitzen definitiv genügend Strahlkraft – zu viele oder zu auffällige Accessoires würden den Gesamteindruck eher kaputt machen!

Was auf jeden Fall zu jedem Outfit dazugehört: die passende Clutch und am besten umwerfend hohe High Heels!

In der Ballmode gilt:

nie underdressed

DIVA by Makole gilt als eine der ersten Adressen in Salzburg für High-Fashion. Extravagante Mode auf höchstem Niveau und die Labels großer Designer sorgen hier für einen perfekten
Auftritt – auch in der Ballsaison. Inhaberin Marianne Köhler verriet der
SALZBURGERIN ihre persönlichen Dos und Don’ts und gab einen kleinen Einblick in ihre Welt der Mode.

Wie würden Sie die Salzburger Modeszene beschreiben? Wer kauft bei Ihnen ein?

Da muss ich ein bisschen ausholen. Die DIVA hat den Ruf, sehr teuer zu sein und nur schön. Das war vielleicht am Anfang so, als wir Makole noch hatten und wir die lässige Tagesmode zu einem angemessenen Preis im anderen Geschäft angeboten haben. Wir haben das nun integriert und verkaufen jetzt „von bis“. Bei uns kriegt die 17-jährige etwas, von Patrizia Pepe zum Beispiel oder vom Markus Lupfer, in einer Preislage, die wirklich vertretbar ist. Und wenn die Mutter was für die Oper braucht, findet sie das im Obergeschoß. Insofern kleiden wir mittlerweile für jeden Anlass ein. Wir haben natürlich Festspielkunden, während der Festspielzeit, die uns kennen und ein bis zweimal im Jahr kommen. Aber wir brauchen natürlich die Stammkundschaft, die das ganze Jahr kommt. Wir versuchen, für die Stammkundschaft für jeden Anlass etwas anbieten zu können.

Was sind für Sie absolute Dos und Don’ts im Bereich der Abend- und Ballmode?

Also ein Don’t ist auf jeden Fall ein High Heel, in dem man nicht laufen kann. Und es ist leider so, dass man Strümpfe tragen sollte. Auch wenn ich gern selber ohne Strümpfe gehen würde. Ein weiteres Don’t ist zum Beispiel ein Glitzerkleid und dazu zu viel Schmuck. Oder Glitzerschuhe und Glitzerkleid. Das wäre too much.

Ein Do ist, besonders in der Festspielzeit und auch in der Ballmode, nie underdressed zu sein. So wie es bei den Festspielen teilweise ist, dass ich in der Abendmode drinnen sitze und neben mir sitzt eine Frau in einem normalen Straßenkleid und Flip-Flops. Das ist etwas, das von den Festspielen eigentlich verboten gehört. Da sollte das Niveau, das musikalisch das höchste ist, auch mit den Gästen in Einklang sein. Absolute Dos sind auch der auf das Kleid abgestimmte Schuh und die dazu passende Tasche, am besten eine Clutch.

Alles, was glitzert …

Im Modehaus Hämmerle sind auf sieben Etagen die Trends und Labels zuhause. Sowohl für internationales Publikum als auch für die Salzburger Gesellschaft findet sich hier Markenmode für jeden Anlass, auch für gesellige Cocktailabende und große Feste und Bälle. Geschäftsführer Robert Kaltenbrunner über die Salzburger Modeszene:

Was sehen Sie als aktuelles Must-have in der Ball- und Abendmode?

Ich glaube, alles, was ein bisschen glitzert, ist im Moment wahnsinnig wichtig. Man kann aber auch glitzern lassen, indem man etwas ganz Schlichtes mit einer tollen Kette oder einem tollen Accessoire kombiniert. Dazu eine Clutch und am besten super High Heels!

Ein Don’t in der Abendmode ist ganz einfach: Wenn es nicht zu der Figur passt, knallenge Kleider! Und die falschen Schuhe können ein schönes Outfit ebenfalls ruinieren. Genauso wie unpassende Kleidung, die nicht typgerecht ist.

Haben Sie einen Tipp für die Herren in Sachen Ball- und Abendmode?

Ein Herr tut sich mit Ball- und Abendmode immer relativ leicht. Dunkler Anzug oder ein tolles Sakko mit einer dunklen Hose, damit ist man gut angezogen. Man braucht nicht immer – das habe ich auf den paar Bällen, auf denen ich heuer schon war, gesehen – eine Fliege oder Krawatte. Ein lässiges Hemd, das dementsprechend aussieht, schaut super aus. Man kann auch sehr viel machen, mit einem richtigen Stecktuch, ja, man kann auch als Mann mit Accessoires arbeiten. Natürlich gibt es Anlässe, da brauchst du einen Smoking mit einer Fliege. Da ist es dann aber auch wichtig, dass er passt. Man sieht auf Bällen leider doch sehr viele mit weiter, ausgestellter Hose, die der Träger halt schon 15 Jahre daheim hat.

Was ich aber wahnsinnig toll finde, das ist, dass die jungen Leute zurzeit derartig gut angezogen sind, das ist sensationell! Mit tollen Hosen, super Schuhen. Bei den Mädels genauso, die richten sich wirklich wieder super her, auch von den Haaren her und vom ganzen Rundherum…das finde ich richtig toll! Und ich finde toll, was Mädels an Kleidern heraus zaubern! Und alle tragen sie High Heels und sind unglaublich groß!

447 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Mode & Schönheit


Facebook Icon