Fotolia_103970556_Subscription_Monthly_XXL

Pack die Badehose ein!

Das Salzburger Land ist mit 185 Seen ein wahres Paradies für Wasserratten, Sportler und Genießer. Nicht nur im Sommer laden die Seen zum Verweilen und Entspannen ein.

Vom Mondsee im angrenzenden Oberösterreich bis hin zum Zeller See, vom ruhigen Hintersee in Faistenau bis zum auf über 2.300 m idyllisch gelegenen Weißsee bei Uttendorf hat das Land vieles zu bieten. Nicht nur landschaftlich gibt es Kleinode und Juwelen.

Auch die Wasserqualität ist bei allen Salzburger Seen hervorragend. Sie haben meist Trinkwasserqualität, was auch dem Artenreichtum der Tier- und Pflanzenwelt zu Gute kommt.

Das Seeufer für alle

Seit den 1970er Jahren gibt es ein großes politisches Bewusstsein dafür, dass Seeufer für alle zugänglich sein sollen. So heißt es im Bundesforstgesetz, dass auf den Erhalt der natürlichen Seeuferteile sowie den freien Zugang besonders Bedacht zu nehmen sei. Natürlich gilt das aber nur für jene Seen und Ufer, die auch im Besitz der Bundesforste stehen. In Salzburg sind das z.B. der Salzburger Teil des Wolfgangsees, der Fuschlsee, der Hintersee (alle im Flachgau), der Landschitzsee oder der Prebersee (beide im Lungau).

Mit dem Vierbeiner ins kühle Nass

Nicht nur Menschen lieben das kühle Nass. Auch unsere Vierbeiner springen gerne einmal in die Fluten. Doch aufgepasst: Nicht überall sind Hunde gern gesehene Gäste. Meist hat dies hygienische Gründe. Ist Ihr tierischer Freund willkommen, gilt es dennoch einige Dinge zu beachten. So ist es grundsätzlich ratsam, den Hund an der Leine zu führen. Dadurch fühlen sich auch Schwimmer und Sportler sicherer, die Angst vor Hunden haben. Außerdem sollten Sie darauf achten, sämtliche Hinterlassenschaften wegzuräumen.

Als besonders hundefreundlich gilt der Zeller See. Hier können sich „Herrl“ und „Gscherrl“ an den freien Uferplätzen gemeinsam dem Schwimmvergnügen hingeben. Mit Blick aufs Kitzsteinhorn lassen Sie die Seele baumeln. Möchte man das Bergpanorama aber nicht nur passiv sondern auch aktiv erleben, bietet sich beispielsweise eine Wanderung rund um den Prebersee an. Der alpine Moorsee, der nördlich von Tamsweg liegt, wird im Sommer gerne als Badesee genutzt. Im gut erreichbaren Naturschutzgebiet sind Hunde erlaubt.

Im Salzkammergut gibt es leider nur wenige hundefreundliche Plätze. Einer davon ist der Badeplatz Kreuzstein in St. Gilgen am Wolfgangsee. Parkmöglichkeiten gibt es allerdings nur am Landesbadeplatz, von wo es ca. 15 Minuten zu Fuß weitergeht.

Sporteln am See

Klar, in der Sonne dösen und bewegungstechnisch maximal die Liegeposition zu verändern, kann himmlisch sein. Für Action-Liebhaber ist ein reines Am-See-Liegen – mit und ohne Hund – jedoch zumeist kein ausreichendes Programm. In Salzburg gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich auszupowern und die Sommersonne in Bewegung zu genießen.

Wasserski, Wakeboarden und Para-Sailing: „Gut festhalten!“, heißt es am Wolfgangsee. Denn da geht es mit atemberaubenden Geschwindigkeiten über die Wasseroberfläche. Der Wind peitscht, das Wasser spritzt und das Herz vollführt mehrfache Saltos. Ganz klar, das Wasserski- und Wakeboardzentrum in Strobl am Wolfgangsee sorgt für die geballte
Ladung Action.

Rundherum wandern oder joggen und hineinspringen, wann immer einem danach ist: Das kann man an kaum einen See so gut, wie am Fuschlsee. Nicht nur ist das türkisblaue Wasser, das im Sonnenschein glitzert, äußerst verlockend, auch ziehen sich Sand- und Kiesstrände über den gesamten Rundwanderweg.

Die Segel hissen und die Höhen erklimmen

Ein wenig weiter Richtung Norden ist es dem Westwind zu verdanken, dass sich der Wallersee wie auch die Trumer Seen hervorragend für eine Segelexpedition eignen. Wer das immer schon ausprobieren wollte, es bislang über die Träumerei jedoch nicht hinaus geschafft hat, für den gibt es am Mattsee eine eigene Segelschule. Auch das Windsurfen kann man hier erlernen. Das perfekte Abenteuer für den Sommer.

Sich den Weg nach oben erklimmen und spüren, was der eigene Körper so leisten kann. Kaum etwas ist schöner, als wenn man sich nach einer erfolgreichen Klettermission in erfrischende Seenfluten stürzen kann. Die Drachenwand am Mondsee ist nicht ohne Grund ein überaus beliebter Klettersteig. Wenig erfahrene Kletterer brauchen hier allerdings dringend einen Bergführer an ihrer Seite.

Erholung und Spaß für die ganze Familie

Sie möchten auf Spannung und Attraktionen nicht verzichten, suchen aber etwas für Jung und Alt? Lassen Sie es in Strobl am Wolfgangsee oder in Abersee am Fuschlsee bei einem Wettrennen der besonderen Art krachen: Mit Blick auf den See kann sich die ganze Familie beim Sommerrodeln duellieren. Nach der hitzigen Rodelpartie können Sie sich alle gemeinsam im nahe gelegenen Strandbad Strobl abkühlen.

Auch im Waldbad Anif können Sie ihre Freizeit ganz aktiv verbringen. Ob Volleyball, Tauchen im Tauchparcours oder Schwimmen im klaren – aber zugegebenermaßen meist kalten – Wasser ist auch hier für jeden etwas dabei. Wer es lieber etwas Adrenalin geladener hat, kommt hier auch auf seine Kosten: Zum Klettergarten gehört auch eine Flying-Fox-
Anlage, mit der Sie über den See fliegen können.

Wer es doch gemütlicher mag, nimmt die Familie mit auf eine Bootsfahrt. Auch so kann man das glitzernde Wasser genießen. Schifffahrten werden beispielsweise am Mattsee, am Wolfgangsee, Mondsee oder am Zeller See angeboten. Die Betriebszeiten sind generell von Ende April bis Mitte Oktober, am Wolfgangsee ist die Schifffahrt auch im Advent möglich.

Grillen am See

Doch nicht nur Ausspannen und Sport stehen für Sommer am See. Auch das Brutzeln von Fleisch, Fisch und Gemüse und der Duft des frisch Gegrillten gehören zum Sommer einfach dazu. Wer den Badetrip zum Genusserlebnis gestalten und in rostfrische Würstel beißen möchte, der muss wissen, wo. Zumeist ist das Grillen in der freien Natur verboten – das entzündete Feuer wird als zu gefährlich eingestuft. Grundsätzlich gilt: Lieber zum Elektrogill, als zum Lagerfeuer greifen.

Weder Lagerfeuer noch Grill braucht man in der Idylle der Vorderkaserklamm bei St. Martin bei Lofer. Hier, an einem der raren Orte, an denen man höchstoffiziell Steaks und Würstel am Rost brutzeln darf, gibt es zehn eigens eingerichtete Grillplätze. Dicht umgeben ist der Grillplatz am Schmiedergraben von Badeseen und kleinen Bächen.

Da bleibt nur eins: Springen Sie ins Wasser und genies-
sen Sie Ihren Sommer am, im und rund um den See!

872 total views, 3 views today

Alle Beiträge aus Freizeit & Sport


Facebook Icon