_beitrag_shiatsu

Mit den Händen hören

Shiatsu bringt Energie in Fluss.
 Ein Artikel von Maria Riedler

spruch_shiatsuStress, Verspannungen, Schlafstörungen. Viele fühlen sich unwohl in ihrer Haut und wissen nicht genau, wo der Schuh drückt. „Oft sind es ganz einfach Blockaden unseres Energieflusses, welche akute oder chronische Beschwerden auslösen“, so Mag. Anna Hable-Mayer, Dipl. Shiatsu- und Shin-so Shiatsu Praktikerin. Shiatsu kann dabei Abhilfe schaffen, denn die aus Japan stammende Körperarbeit bringt Energie wieder zum Fließen und verbessert so den Zustand von Körper, Geist und Seele. „Das Ziel der Behandlung ist die Anregung der Selbstheilungskräfte.“
Obwohl Shiatsu übersetzt zwar „Fingerdruck“ heißt, hat es mit einer klassischen Massage aber nur wenig zu tun. In der Vorstellung des Shiatsu verläuft die Lebensenergie „Qi“ auf verschiedenen Bahnen, sogenannten Meridianen, durch unseren Körper. Der Shiatsu-Praktiker regt diese Meridiane an, wodurch das „Qi“ wieder frei fließen kann.

Fotos: ÖDS

Fotos: ÖDS

Anstatt Verspannungen wegzumassieren, wird beim Shiatsu auf ein ganzheitliches Gesundheitskonzept gesetzt, das neben körperlichen Beschwerden auch psychische Faktoren miteinbezieht. „Man muss sich einfach vorstellen, dass es irgendwo zu viel und woanders zu wenig Energie gibt. Dieses Ungleichgewicht führt zu Blockaden und verursacht gesundheitliche Beschwerden“, erklärt die Shiatsu Praktikerin.
Bei Shiatsu liegt üblicherweise der Klient bekleidet auf einer Matte am Boden und die Praktikerin tastet mit ihren Händen. Mit diesen spürt sie die Zonen auf, die darüber Aufschluss geben, welcher energetische Zustand in den inneren Organen herrscht. Mit ihren Daumen, aber auch Handballen, Ellenbogen oder sogar mit Hilfe ihres ganzen Körpers erspürt sie die Energiebahnen, die sogenannten Meridiane. An manchen Stellen bemerkt sie zu viel oder zu wenig Vitalität, und versucht diesen Zustand – wie durch ein Öffnen von Schleusentoren – auszugleichen.
An manchen Stellen hält sie inne. „Das Ziel ist ein ausgeglichener Zustand, in dem der Körper entspannt ist, die Gedanken sollen zur Ruhe kommen und negative Emotionen wieder losgelassen werden können.“

Bild-1Präventive Wirkung
Die Atmung vertieft sich und der Lymphfluss oder die Verdauung werden angeregt. Nach einer Stunde Behandlung fühlt sich der Körper meist vitaler, leistungsfähiger und entspannter an. Die Wirkung kann aber noch Tage bis Wochen nach der Shiatsu-Behandlung spürbar sein. Am Ende harmonisiere und aktiviere Shiatsu die Lebensenergie. Weitere Effekte seien, die Signale des Körpers und der Seele zu verstehen, sich selbst besser wahrzunehmen, die Gesundheit, körperliche Fitness, die seelische Belastbarkeit und die geistige Beweglichkeit zu erhöhen. „Durch Shiatsu bekommt man auch ein besseres Gespür für sich selbst und grundsätzlich ist Shiatsu für jeden und für jedes Alter geeignet.“
In Salzburg existiert unter der Leitung von Hable-Mayer und Bianca Moore-Ziegler großes Engagement in der Prävention: „Wir arbeiten auch in Schulen mit bereits Sechs- bis Zwölfjährigen. Hier gibt es besonders schöne Erfolge in der verbesserten Konzentration der Schülerinnen und Schüler. Es ist wichtig, dass auch bereits Kinder dazu ermutigt werden, sich und seine Grenzen zu spüren und eigenverantwortlich etwas für das Selbstwertgefühl und die eigene Gesundheit zu tun.“
Insgesamt gibt es über 80 niedergelassene, diplomierte Shiatsu Praktiker in Salzburg mit teilweise unterschiedlichen Schwerpunkten. „Alle aktiven Praktikerinnen gehören als Gewerbetreibende der Wirtschaftskammer an und haben eine hochqualifizierte Ausbildung von mindestens drei Jahren samt ständigen Fortbildungen absolviert“, so Hable-Mayer.

Expertentipps
Eva_Huebler

Foto: Eva Hübler

Shiatsu regt die körpereigenen Energien an, sich selbst zu regulieren. Damit wird auch unser Immunsystem gestärkt. Durch das freie Fließen unserer Lebensenergie fühlen wir uns wohl und ausgeglichen – eine Voraussetzung für unsere körperliche und seelische Gesundheit. Gute Er-folge sehe ich z.B. immer in der Begleitung bei Menstruationsbeschwerden, in der Schwangerschaft oder in der Menopause.

Eva Hübler, Dipl. Shiatsu Praktikerin, Salzburg

Foto: www.kaindl-hoenig.com

Foto: www.kaindl-hoenig.com

Mit Shiatsu kann ich Menschen in besonderen Lebenssituationen helfen und sie dabei unterstützen, wieder ins Gleichgewicht zu kommen – gerade in schwierigen Lebenslagen mit viel Druck oder Stress. Auch nach Operationen oder bei vielen anderen Beschwerden, wo nach ärztlicher Abklärung keine Ursachen für diese gefunden werden. Der Körper wird durch Shiatsu gestärkt und gleichzeitig entspannt – der Geist kommt zur Ruhe und die Seele fühlt sich wohl.

Susanne Hager, Dipl. Shiatsu Praktikerin, Salzburg

Foto: Anna Hable-Mayer

Foto: Anna Hable-Mayer

Vom Kind bis zum älteren Menschen, Shiatsu ist für jede Altersgruppe geeignet. Es hilft den jeweiligen Klienten dabei, schon präventiv mehr Gespür und mehr Achtsamkeit sich selbst gegenüber zu bekommen. Shiatsu wirkt positiv bei Verspannungen. Nach ärztlicher Absprache sehen wir auch gute Erfolge bei psychosomatischen und funktionellen Erkrankungen, bei Neigung zu chronischen Infekten, Erschöpfung, Schlaflosigkeit oder Nervosität.

Anna Hable-Mayer, Dipl. Shiatsu Praktikerin, Salzburg

812 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Gesundheit & Wellness


Facebook Icon