kopfschmerzen_Fotolia_9620694_M

Kopfschmerzen auf den Grund gehen

Kopfweh geht oft mit einem Gefühl von Erschöpfung, Verwirrtheit oder auch mit eingeschränkter Handlungsfähigkeit einher. Shiatsu kann die Beschwerden ganzheitlich behandeln und lindern.
Ein Artikel von Marion Flach

Shiatsu bedeutet auf Japanisch so viel wie „Fingerdruck“. Gemeint ist damit Körperenergiearbeit, bei der durch Druck mit Daumen, Finger und Handflächen auf Haut und Körperoberfläche die zirkulierende „Lebensenergie“ Ki in den Meridianen angesprochen und bewegt wird. Das Zusammenwirken von Körper und Seele ist in dieser Anschauung zentral.

boonroong - istockphoto.com

boonroong – istockphoto.com

„Das chinesische Schriftzeichen für Qi (japanisch Ki) steht für Dampf über dem im Topf köchelnden Reis“, erklärt Experte Bruno Ganner. Der Reis symbolisiere dabei die Materie (Yin), während der Dampf das Bild für den Geist (Yang) sei. „Yin und Yang, Körper und Geist, stehen miteinander in Verbindung und sollen möglichst in Balance sein, damit sich Gesundheit und Lebensfreude einstellen können“, führt Ganner weiter aus.

Den Schmerzen auf den Grund gegangen

„Energetisch betrachtet sind Kopfschmerzen auf einen Energiestau im Kopf zurückzuführen“, weiß der Experte. Blockaden können durch muskuläre Anspannungen im Bereich des Hinterkopfes, dem Nacken- und Schulterbereich, dem Rücken oder der Beckenmuskulatur hervorgerufen werden. Auch emotionale Gründe oder Gedankenmuster können dazu führen.

Zu den häufigsten Auslösern spannungsbedingter Kopfschmerzen zählen neben Emotionen Wetterwechsel, Kreislaufstörungen, Flüssigkeitsmangel, Stress und Termindruck einhergehend mit einer Überaktivierung des Sympathikus (Fight-or-Flight-Modus) oder Ernährung (Lebensmittelunverträglichkeiten, Verdauungsprobleme, zu hastiges Essen).

Linderung durch Shiatsu

Durch Druck auf die Meridiane und Akupressurpunkte (Tsubos) sowie durch Streichungen der Haut, Muskel- und Fasziendehnungen und Gelenkrotationen wird der Fluss der Energie durch den Körper wieder
gefördert und angeregt. „Bei leichten und gelegentlichen Kopfschmerzen reicht es oft aus, durch die Behandlungsrichtung vom Kopf Richtung Beine und Füße sowie mit ausgedehnten Fußbehandlungen die Energie zu lenken“, beschreibt Ganner das Vorgehen. Intensive Kopf- und Gesichtsmassagen sind ebenfalls hilfreich. „Bei starken und regelmäßigen Kopfschmerzen oder Migräneanfällen kann es nötig sein, spezielle Meridiane oder Meridiangruppen zu behandeln. Auch hier wird der Fokus darauf gelegt, die gestaute Energie vom Kopf in Richtung Füße in Bewegung zu bringen“, sagt der Experte. Besonders geeignet seien Akupressurpunkte, die im Bereich der Füße liegen (Leber 3, Blase 60 und Niere 1).

Individueller Schmerzatlas

Je nachdem, wo der Schmerz lokalisiert wird, fokussiert man unterschiedliche Meridiane. „Liegt der Schmerz eher im Bereich der Schläfen und Kopfseiten, spricht das für die Wandlungsphase Holz. Eine Behandlung des
Gallenblasenmeridians leitet in diesem Fall die Energie über die Köperseite vom Kopf bis zu den Füßen“, beschreibt Ganner. Schmerzen im Hinterkopf werden der Wandlungsphase Wasser und dem Blasen- und Nierenmeridian zugeschrieben. Beschwerden im Bereich der Stirn oder des Gesichts gehören hingegen zur Wandlungsphase Erde, weshalb ein Fokus auf den Magen- und Milzmeridian sinnvoll ist.

Ganzheitliche Betreuung

Die Shiatsu-Behandlung kann auch mit Gesprächen begleitet werden. Emotionale und kognitive Hintergründe werden damit mehr ins Bewusstsein gebracht und der achtsame Umgang mit sich selbst wird unterstützt.

Shiatsu-Praktiker in Ihrer Nähe finden Sie unter

www.oeds.at.

TIPPS UND TRICKS

Ausgedehnte Spaziergänge an der frischen Luft helfen dabei, sich wieder zu erden und „Kopflastigkeit“ zu vermeiden.

Achten Sie auf ausgewogene Ernährung und schränken Sie nicht (gut) verträgliche Lebensmittel ein.

Legen Sie bei Stress und Termindruck immer wieder Pausen ein und atmen Sie immer wieder tief durch.

Versuchen Sie, auch im Alltag Entspannung einzuplanen. Üben Sie einen achtsamen Umgang mit sich selbst und übernehmen Sie Verantwortung für sich.

Mit Körper- und Atemübungen (etwa bei Qigong, Taiji oder Yoga) können Sie lernen, Ihre Energie im Körper zu spüren und zu lenken.

Expertentipps
Foto: Magdalena Lepka

Foto: Magdalena Lepka

Um eine bestmögliche Behandlung zu erzielen, ist die Schmerzlokalisierung ebenso bedeutend wie die Ursachenfindung. Behandlungen wie Schröpfen oder Gua Sha, Körperübungen und Anwendungen aus der Kräuterheilkunde, Aromatherapie und Ernährungstipps können zudem sehr hilfreich sein. Besonders bewährt haben sich die Einnahme von Mutterkraut, Anwendungen mit Lavendel- oder Pfefferminzöl, Reduktion von scharfem und säurebildendem Essen sowie ausreichende Bewegung an der frischen Luft. Häufige Kopfschmerzen können ein Indiz für Vitamin- und Mineralstoffmangel sein.

Lilli Wassibauer und Michaela Gsenger, Hand auf Herz Shiatsu, Salzburg, Puch bei Hallein & Schwarzach im Pongau

Foto: Kerstin Ebner Photography

Foto: Kerstin Ebner Photography

Wichtigstes Element im Shiatsu ist für mich, dass ein Mensch seine Entspannungsfähigkeit wieder findet. Durch die Art der Berührung im Shiatsu stellt sich das Nervensystem auf Entspannungs- und Erholungsmodus um. Die Behandlung von Stresssymptomatik wie Kopfschmerz, Migräne, Schlafprobleme oder Nackenverspannungen kann so gleichzeitig effektiv und wohltuend unterstützt werden. Die Entwindung der Faszien im Körper spielt dabei eine große Rolle. Sehr wirkungsvoll ist eine kombinierte Arbeit mit aktiver achtsamer Körperarbeit wie Yoga.

Susanne Jankula, Berühren-Bewegen-Bewirken, Salzburg

Foto: Peter Sandbichler

Foto: Peter Sandbichler

Bei regelmäßigen Kopfschmerzen ist es wichtig, sich zu entspannen. Eine aktive Meditation aus dem Yiquan hilft dabei (Dauer ca. 30 Min.):

• Auf den Rücken legen, Beine aufstellen

• Arme neben dem Körper aufstellen, Ellbogen am Boden, Finger zeigen zur Decke

• Zwischen den Knien und den Handflächen befindet sich ein imaginärer Luftballon, den Sie nur leicht halten.

• Ihr Körper liegt in warmem, leicht fließendem Wasser.

• Das Wasser fließt durch und um Kopf und Körper zu den Beinen!

• Die Konzentration ist nur auf die Luftballone und das Wasser gerichtet.

Peter Sandbichler, Shiatsu + Yiquan, Salzburg

548 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Gesundheit & Wellness


Facebook Icon