Identität en détail

Die Salzburgerin Kolumne Mops Konrad

Accessoires zum Ausgehen und Schmücken. Hier ein kleiner Abriss über die Kunst, den Hund stilvoll auszustatten. Außerdem findet ihr hier meine Lieblinge des Monats. Nachshoppen ist erlaubt!

Zeig mir dein Halsband und ich sage dir, wer du bist. Die ersten Diensthunde trugen speziell gekennzeichnete Modelle, die sie als Steuereintreibe-Hunde auswiesen, besonders rauflustige Jagdhunde schützen sich mit stachligen Halsungen gegen wütende Keiler. Ein Hund mit applizierten Kühen auf dem Halsband gehört ursprünglich auf einen Schweizer Einödhof und ein Chihuahua mit Perlenkette immer noch zu Paris Hilton.

Schön bei Fuß gehen
Fashion-Victims drapieren Swarovski-Steine auf Krokoleder, um die verletzlichste Stelle von uns Vierbeinern zu betonen, in Seglerkreisen sind Leinen aus Tauen oder Leder-Zöpfe mit Bummelhaken populär. Manche Damen nehmen zur Hermès-Tasche gleich das passende Halsband mit, manche Herren bevorzugen jedoch „maskulines“ Understatement und kaufen überhaupt nichts. (Es soll ja auch Hunde geben, die sich auf das Wort „Shoppen“ hin tot stellen.)

Leinen, Halsbänder und Geschirre machen aus namenlosen Nobodies Supersportler und Gentledogs, Aristobitches und Landladies. Auf jeden Fall unterstreichen sie Persönlichkeiten, die sowieso unverwechselbar sind.

Mein Tipp des Monats sind die Halsbänder aus der Maul Leder-Manufaktur.
Hier könnt ihr sie nachshoppen: www.maulhundezubehoer.de

Bleibt mopsfidel.
Euer Mops Konrad

Besucht mich online unter www.mopskonrad.com

Copyright_Mops-Konrad_1
Foto: Moritz Ott

33 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Kolumne Mops Konrad


Facebook Icon