website_beitrag

Kids müssen neugierig bleiben

Eine Kolumne der FH-Salzburg
DI Thomas Harald Schmuck, BSc, Junior Lecturer des Studiengangs Informationstechnik & System-Management

website_sbg5_FHNeugierde ist die Antriebskraft für unsere Kinder, mit der sie die Welt und ihre Umgebung erforschen. Dieser Wissensdurst wird ihnen in die Wiege gelegt und ist ein wichtiger Motor für ihre Entwicklung. Er treibt sie voran, veranlasst sie Gegebenheiten zu hinterfragen und zu verändern. Damit sie diesen Wissensdurst weiter behalten, auch wenn sie älter werden, müssen wir die Neugierde unserer Kinder fördern und unterstützen. Sie müssen Dinge ausprobieren und sich so eigenständig Wissen aneignen können. Leider passiert es allzu oft, dass sie ihren Wissensdrang zurückstellen. Aber gerade die Innovationen und Entwicklungen der Gesellschaft leben von Neugierde und Forscherdrang. Man kann Bestehendes erst weiterentwickeln, wenn man deren Funktionsweise entdeckt und verstanden hat. Und dazu müssen wir unsere Kinder motivieren!

Es gibt eine Vielzahl an Aktivitäten – gerade im technischen Bereich –, die von Unternehmen und Institutionen angeboten werden, um Kinder bei ihrem Wissensdurst und Forscherdrang zu unterstützen. Zum Beispiel sind die Salzburger „Smart Summer Wochen“ eine ideale Möglichkeit, den Kindern in den Ferien eine IT-Spielwiese zum Forschen und Entdecken zu bieten. Während des Schuljahres bieten die Treffen des Coding Clubs Salzburg oder auch die Junior Students der FH Salzburg optimale Chancen dazu.

Aber auch für zuhause gestaltet die „Welt der Technik“ viele Spiel- und Spaßmomente für die Jüngsten. Abgesehen von den bekannten Lego Technik- oder Fischertechnik-Bausätzen, die in diversen Spielzeug-Geschäften zu finden sind, bietet das Spektrum einiges mehr: Die Kleinsten unter uns können beispielsweise mit der Robotermaus von Learning Resources spielerisch erste Schritte im Programmieren wagen. Die Touch Boards in Verbindung mit der eigens entwickelten elektrisch leitenden Farbe von Bare Conductive überzeugt mit vielfältigen kreativen Projektmöglichkeiten. Unter anderem können Kinder schnell und einfach aus verschiedenen leitenden Materialien, wie Obst, eine Trommel bauen oder ein auf Papier aufgezeichnetes Klavier zum Klingen bringen. Mit den Makeblocks Maker Kits lassen sich die unterschiedlichsten, kreativsten und nützlichsten kleinen Helferlein gestalten, wie verschiedenste Roboter oder Laser-Plotter – und sie bieten auch für Erwachsene eine breite Entfaltungsmöglichkeit. Das Spektrum ist groß und vielfältig!

Hier ein paar Apps und Links zum Ausprobieren:

apple_playground_logo1

Swift Playgrounds für iPad
www.apple.com/swift/playgrounds

turtle_logo1

Move The Turtle
www.geekkids.me

fh-kinder

Junior Students der FH Salzburg
www.its.fh-salzburg.ac.at/juniorstudents

smartsummer

Smart Summer Wochen
www.smart-summer.at

learning-resources

Robotermaus, Learning Resources:
www.learningresources.com

bareconductive

Bare Conductive:
Elektrisch leitende Farbe und Arduino Touch Board
www.bareconductive.com

makeblock

Makeblocks: Roboter-Kits
store.makeblock.com

scratch

Scratch, Visuelles Programmieren
scratch.mit.edu

lego

Lego Boost: Roboter-Kits
www.lego.com/en-us/boost

osmo

Osmo: Interaktives Lernspiel
playosmo.com

primo

Primo: Programmieren ohne Bildschirm
www.primotoys.com

samlabs

SAM: Bausteine für kreative Lösungen
www.samlabs.com

tinkerbots

Tinkerbots: Robotik-Kits
www.tinkerbots.de

Fotos: Screenshots vom Anbieter

57 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Website


Facebook Icon