beitrag_progress

Irritation, Präzision, Witz

Die Salzburger Kulturplakatpreise 2017

Ein überwältigendes Portrait. Stechende Augen. Stefan Zweig hat sich vor 75 Jahren in Südamerika das Leben genommen. Von 1919 bis 1933 hat er in Salzburg gelebt. Das Stefan Zweig Centre hat seinen Tod und seine Anwesenheit in Salzburg aufgearbeitet – und ist ein beeindruckendes lebendiges Forum. Das einzige im deutschen Sprachraum. Das Stefan Zweig Centre mit seiner Gedenkausstellung zu dem großen Schriftsteller und tragischen Genie Stefan Zweig ist Kulturplakatpreisträger des Jahres 2017. Mit einem beeindruckenden Porträtplakat.
Der zweite Preis geht an den Salzburger Kulturverein und das Sujet „A Painter’s Doubt“. Das Sujet ist selbst Zweifel. Eine monochrome Fläche und der Titel. Kein Maler ist da. Den dritten Platz erhält das Kleine Theater Haus der Freien Szene für „Billi Jean“. Eine zeichnerische Lösung, wie mit der Hand geschrieben. „Billi Jean is ned mei Bua“ ist der Titel des Liederabends mit Stefan Leonhardsberger und Martin Schmid.
Bestes Großformat ist das Sujet zur sensationellen Lulu-Aufführung, sowie das Plakat zu Peter Breuers und Maren Zimmermanns Ballett Gesualdo im Landestheater selbst. Lulu, die Männerverschlingende und Gesualdo, der geniale Fürst und Komponist. Einmal Schauspiel in neuer Interpretation und gewagter Szenerie, einmal ein Ballett, das international für Aufsehen sorgte – eine Großtat. Die
Plakate: Karge Fotos, die jeweils eine gemeinsame Botschaft transportieren: Macht und Unterdrückung zwischen Mann und Frau.
Der Verein Disposed wurde für die beste Plakatserie prämiert: Mit dem Sujet „Kabi’net“ wurde eine spannende digitale, geometrische und dennoch archaische Struktur erstellt.
Für Fred Kendlbacher, Geschäftsführer der Progress Werbung, ist der Kulturpreis aus „mehreren Momenten“ wichtig. Einerseits ist er ein Spiegel der Kreativität, andererseits ein Seismograph für kommende Entwicklungen. Drittens ein Dankeschön der Progress Werbung an die Kunst und Kultur, die wesentlich zur Identitätsstiftung im Lande beiträgt.

Die Salzburger Kulturplakatpreise 2017
Salzburger Kulturplakatpreis

SIEGER – 11. SALZBURGER KULTURPLAKATPREIS 2017

1. Platz: Stefan Zweig Centre Salzburg
Sujet: „Stefan Zweig, 75. Todestag“
Grafik-Design: Carola Wilkens, Berlin

2. Platz: Salzburger Kunstverein
Sujet „A Painter’s Doubt“
Grafik-Design: Simon Walterer

3. Platz: Kleines Theater, Haus der Freien Szene
Sujet „Billi Jean“
Grafik-Design: Florian Nörl (MN Management)

1. Platz für das beste Großformat: Landestheater Salzburg
Sujet: Lulu März 2017 / „Gesualdo Oktober 2016“
Grafik-Design: Landestheater Salzburg

1. Preis Beste Serie/CD: Verein Disposed
Sujet „Kabi’net“
Grafik-Design: Nana S. Fiedler und Kilian Bochnig

27 total views, 2 views today

Alle Beiträge aus Adabei


Facebook Icon