Interessante Einblicke, die manchmal auch witzig sind

Redaktionskolumne

Ich habe jetzt zwei Wochen lang bei der Salzburgerin ein Praktikum gemacht. Der Umstieg von Ferien auf Arbeiten war hart. Auf einmal kann man nicht mehr bis elf schlafen, sondern muss um sieben aus dem Bett. Ein paar Aufgaben waren auch ziemlich nervenaufreibend. Viele Aufgaben waren aber wirklich interessant. Zum Beispiel das Recherchieren zu einem bestimmten Thema oder einer Person,oder die Kolumne und der Besuch bei der Polizei (auch wenn es ein paar Probleme mit dem Parkautomaten gegeben hat und wir zwei Anläufe gebraucht haben). Außerdem hat es mir ziemlich gut gefallen, die Streiflichter zu schreiben – auch wenn ich ein paar Probleme mit Bildunterschriften und Titeln hatte.

Auch so in der Redaktion war es wirklich toll und lustig, weil immer etwas los war. Es war aber eine ziemliche Umstellung von Schule bzw. Ferien auf Arbeit. Man hat plötzlich keine fünf Minuten Pausen mehr, muss nicht immer still und leise dasitzen und büffeln. Diese zwei Wochen waren aber trotz allem wahrscheinlich die wichtigsten zwei Ferienwochen. Ich habe ziemlich viel gelernt. Sei es, dass ich jetzt wahrscheinlich eine Salzburg-global-Seminar-Spezialistin bin, oder auch eine Julia Riedler-Expertin. Aber ich habe nicht nur was über verschieden Personen und Events gelernt, sondern ich habe auch gesehen, wie man einen Text eindrucksvoll „gestaltet“ ohne extrem lange Sätze zu schreiben. (Dieser Text ist ein schlechtes Beispiel , da ich bei einem längeren Text einfach nicht von meinen geliebten langen Sätzen wegkomme). Außerdem habe ich festgestellt, dass hinter einem Magazin viel mehr steckt, als man vielleicht auf den ersten Blick sieht, denn für jeden Text gibt es eine genaue Zeichenanzahl und selbst für den Titel ist die Anzahl begrenzt. Bei der Grafik werden dann die Bilder eingefügt und der ganze Text so hingezogen, dass er auf die Seite passt. Insgesamt war es eine sehr tolle Erfahrung zu sehen, wie das alle funktioniert!

40 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Redaktionskolumne


Facebook Icon