beitrag_bands

Im Sog von Death Metal und Mundart-Akustik

Auf den Spuren der Salzburger Bands wird schnell klar: eine Vollständigkeit ist nicht möglich, zu bunt und zu vielfältig ist die Musik-Szene in Salzburg in den letzten Jahren glücklicherweise geworden! Ein Auszug.
Ein Artikel von Eva Pittertschatscher
gitarre

Foto: Punnarong – istockphoto.com

Jeder tanzte zu ihrem Song und war mit dem versprühenden Sommerfeeling infiziert – der „Sonnentanz“ des Duos Klangkarussell ist heute beinahe jedem Elektronikmusik-Liebhaber und vielen anderen ein Begriff. Doch wussten Sie, dass die Macher aus Salzburg sind? Auch Bands wie die Lungauer Bigband und die Kultband Querschläger zählen längst zu den erfolgreichsten Bands Salzburgs. Spätestens seit dem Eurovision Song Contest 2015 sind auch The Makemakes ein Begriff oder auch die Mundart-Band Bluesbrauser hat die Herzen erobert. Doch wie hat alles angefangen? Welche Bands können als Next Generation verraten werden und wie sieht die Musik-Landschaft des Landes aktuell aus?

Mynth

Foto: Kerstin Musl

Wurzeln und blühende Szene
„Zur Zeit meiner ersten Konzerte, es müsste so um das Jahr 2005/2006 gewesen sein, da gab´s in Salzburg eine rege Punkrock-Bewegung“, erzählt Miriam Kreiseder. Die Wahlsalzbur-gerin hat sich jahrelang mit der lokalen Szene auseinandergesetzt und diese unter anderem auf ihrer Plattform „Hoamat Heroes“ präsentiert. „Bands wie Tin Pot, Deep Illumination, By The Ocean, Zufallstreffer, Skaverells und viele mehr haben damals recht gut besuchte Konzerte gespielt“, so Kreiseder. Viele der Bands gibt es heute in ihrer ursprünglichen Formation nicht mehr oder sie haben sich umbenannt – so wurde aus „Deep Illumination“ „James Choise & The Bad Decisions“, aus „Skaverells“ „The Makemakes“ oder aus den „Lucky Strikes Back“ die Band „Coperniquo“.
Ein Teil der Salzburger Band-Szene hat ihre Wurzeln also in der Punkrockszene der 2005/2006er Jahre. Wolfgang Descho vom Rockhouse Salzburg, ein wahres Urgestein der Szene, setzt die Anfänge noch früher an. „Es hat schon immer talentierte Salzburger Bands gegeben, zum Beispiel U8, die Ginga Rale Band in den 80ern, Josh & die Emotionen, Speed Limit, Hot Pants Road Club ab den 90ern. So ab Mitte der Nuller-Jahre begannen die heute bestimmenden Bands so richtig zu arbeiten und das notwendige Umfeld für die Musiker entwickelte sich.

Foto: Gerald von Foris

Foto: Gerald von Foris

Als die Steaming Satellites als Vorband von Portugal The Man die Hauptband dann derart überzeugten, dass diese die Steamings einluden, mit ihnen auf Tour zu gehen, war gewissermaßen ein Markstein gelegt – im Sog der Steaming Satellites machte sich bei den Salzburger Bands der feste Glauben breit, es auch schaffen zu können!“
Und dann? „In den letzten Jahren ist die Salzburger Musikszene regelrecht aufgeblüht. Die österreichische Musikszene hat einen ordentlichen Schub bekommen und die Salzburger Szene hat durch viele gute Bands brilliert“, so Expertin Miriam Kreiseder. Viele Bands sind neu gegründet worden, viele, die schon lange die Musik-Landschaft bereichern, haben endlich den Sprung geschafft und ein breites Publikum erreicht. Warum? Österreichische Musik wird wieder mehr gehört, die Qualität der Bands hat stark zugenommen, Musiker haben heute gutes Equipment, nutzen Social Media, um ein breites Publikum zu erreichen und sie werden gefördert und können es sich so leisten, auch hier zu bleiben. Dieser Umstand ist vor allem den vielen Veranstaltern und Kulturbetrieben zu verdanken, die den Bands eine Plattform bieten, um sich zu präsentieren, wie das Rockhouse Salzburg, die ARGE und das Jazzit.

snow

Foto: Ludwig Seidl

Salzburg als Liverpool Österreichs
Wie lässt sich die Bandlandschaft in Salzburg allgemein charakterisieren? Was sind die Unterschiede und/oder Gemeinsamkeiten in Stadt und Land? „Die Bands aus der Stadt und der näheren Umgebung machen mehr internationale Musik, englischsprachig und experimentell. Viele Bands aus den Gauen haben sich mehr traditionellen Stilen wie Rock, Punk, Pop und auch der Mundart verschrieben“, so die Einschätzung von Miriam Kreiseder.
Wolfgang Descho beobachtet, dass die Bands Salzburgs allgemein sehr männerdominiert sind. „Das Verhältnis von aktiven Musikern zu Musikerinnen ist leider noch stark männerlastig, wobei es in den letzten Jahren zu leichten Verbesserungen gekommen ist“, präzisiert Descho. Die Musiklandschaft des Bundeslandes ist insgesamt aber breit gefächert, „eigentlich kommt alles vor“, so Descho. „Die Bandszene ist breit, bunt, kreativ und sehr gut aufgestellt. Es gibt in den meisten Genres viele gute und auch herausragende Bands. Das Zitat von Eberhard Forcher passt da recht gut: Salzburg ist das Liverpool Österreichs geworden…“

madame

Foto: Arne Mueseler

Bands aus Stadt und Land
Von Death Metal, Rock und Pop über Hip Hop, Indie und Mundart. Schon längst bekannt, am Sprung oder Newcomer der Zukunft – die Bands in Stadt und Land Salzburg sind vielfältig.
Steaming Satellites: gegründet 2005, Genre: Funk, Soul, Rock´n‘Roll, aktuell eine der erfolgreichsten Bands Salzburgs, Nominierung Amadeus Austrian Music Award, haben zu Andreas Prochaskas Film „Das finstere Tal“ den Soundtrack geschrieben, www.streamingsatellites.com
Belphegor: gegründet 1993, Genre: Death und Black Metal, 2018 Nominierung Amadeus Austrian Music Award, touren international und haben rund 600.000 Facebook-Fans, www.belphegor.at
The Makemakes: gegründet 2012, Genre: Rock, vertraten Österreich beim Eurovision Song Contest 2015, erlangten bereits 2013 als Vorband von Bon Jovi Bekanntheit, www.themakemakes.com
Purple Souls: aktiv seit 2012, Genre: Pop und Indie, ihr größter Auftritt war der Support von AC/DC 2015 in Spielberg, www.purplesouls.com
Dame: solo aktiv seit 2009, 2011 lud der Rapper auf Youtube ein Musikvideo hoch, das 13 Millionen Mal angesehen wurde, inzwischen stiegen drei Alben in den offiziellen österreichischen Albumcharts jeweils von Null auf 1 ein, www.damestream.at
Scheibsta & die Buben: gegründet 2015, Genre: Hip Hop, eine der erfolgreichsten Hip Hop Acts in Österreich, www.scheibsta.at
Black Manuskript: Genre: Art Rock, Österreichs Aushängeschild in Sachen Art Rock, mit ihren Konzeptalben und Kompositionen und ihrem Prog- und Art Rock hat sich die Band in der internationalen Genre-Szene einen guten Ruf erspielt, www.blackmanusprikt.com
Klangkarussell: 2011 als „Heldenklang“ gegründet, seit 2014 als „Klangkarussell“ aktiv, elektronisches Produzenten-Duo, die größten Hits sind „Sonnentanz“ und „Falls like Rain“, www.klangkarussell.com

Foto: ACODA

Foto: ACODA

GLUE CREW (Pongau): gegründet 2013 als Two on Glue, seit 2018 als GLUE CREW unterwegs, Genre: Mundart, Akustik-Punk, Gstanzl, Ska u.a., Sieger des Red Bull Gstanzl Battle 2016 und 2017, www.gluecrew.at
Querschläger (Lungau): seit 1990 aktiv, Dialekt-Band, Genre: Neue Volksmusik, Blues, Rock, Funk, Jazz und Ethnomusik bis hin zu Jodler und Gstanzl, über 750 Konzerte gespielt, www.querschlaeger.at
Johanns Erben (Pinzgau): seit mehr als 15 Jahren aktiv, Genre: Pop/Rock-Musik in deutscher Sprache, einst als Sumpfkröten begonnen, www.johanns-erben.at
Bluesbrauser (Pongau): Genre: Mundart, Acapella, Balladen, Volxmusik, Weltmusik, Funk, Blues, Reggae, Soul, Pop, Rap und Jazz, www.bluesbrauser.com

Next Generation
Magic Delphin: gegründet 2015, Genre: Indie-Pop, Trash, Soul, Garage Rock, www.magicdelphin.com
Please Madame: gegründet 2010, Genre: Indie, Rock, Europatour mit MIA, Gewinner des Heimo Erbse Förderpreises des Rockhouse, zwei Alben und eine EP, pleasemadame.com
Mynth: Anfang 2016 erstes Album erschienen, Gewinner Amadeus Austrian Music Award und Träger Heimo Erbse Preis, mynthmusic.com
Manchester Snow: gegründet 2012, Genre: Alternative, Indie, Rock, Austrian Newcomer Award 2013, mit Song „Stranger“ 2015 Nerv der Zeit getroffen, www.manchestersnow.com
Poulpe: gegründet 2017, Genre: Indie, Funk, Jazz, Pop, www.facebook.com/pg/Poulpeofficial

Foto: Valentin Weinhäupl

Scheibsta & die Buben 

Wann hat alles angefangen? Im November 2014. Da haben wir uns zum ersten Mal im Proberaum „eingesperrt“, um an Nummern zu arbeiten.
Unsere Musik ist für uns … Für uns sind Bühnen wie Spielplätze, und Musik ist für uns der ideale Kanal, um uns auszutoben! Mit Musik können wir aber auch Themen ansprechen, die uns, und hoffentlich auch unsere Community, bewegen.
Wenn es mal nicht Musik ist … dann spielen wir – wenn Zeit ist – Nintendo 64.
Das sind wir … ein Haufen bubiger Buben. Jeder von uns beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit seinem Instrument, aber unsere stärkste Waffe sind Freestyles (Improvisationen).
Das ist unser Motto … Was tun wir denn sonst!
Im Sommer … sind wir am liebsten auf Festivals! Als Band gibt es nichts Schöneres, als die Sommer-Festivalsaison!
Salzburg ist für uns … ein riesengroßer Backstage-Bereich. Es gibt zum Beispiel nichts Schöneres, als nach einer kleinen Tour wieder nach Salzburg heimzukommen und abzuhängen.

Foto: Valentin Weinhäupl
Foto: Punnarong - istockphoto.com

Bluesbrauser 

Wann hat alles angefangen? 1999 in Schwarzach im Pongau
Unsere Musik ist für uns … das schönste Hobby, teilweise unser Beruf und ein guter und wichtiger Ausgleich zum normalen Alltagswahnsinn.
Wenn es mal nicht Musik ist … Familie, Hobbys, Sozialarbeit, Altenpflege, Herzchirurgie, Genforschung, Lehrer
Das sind wir … Wir versuchen mit unseren bescheidenen bis unbescheidenen Mitteln möglichst feine Musik mit ironischen, augenzwinkernden, kritischen, lustigen, nachdenklichen, verrückten, feinsinnigen und möglichst geistreichen Texten im Pongauer Dialekt zu machen.
Das ist unser Motto … I fiarcht mi vor´m Friseur und A bissl wos geht immer!
Im Sommer … gehen wir auf Tournee und basteln an neuen Liedern für ein im Jahr 2019 geplantes Album.
Salzburg ist für uns … unsere Heimat

Foto: Punnarong – istockphoto.com
Foto: Clue Crew

CLUE CREW

Wann hat alles angefangen? Wir haben unsere Band 2013 unter dem Namen TWO ON GLUE gegründet, seit 2018 sind wir als GLUE CREW unterwegs.
Unsere Musik ist für uns … authentischer Ausdruck unserer Gefühle und Gedanken, und das in der Sprache, in der wir reden, schimpfen und Schmäh führen: Pongauerisch.
Wenn es mal nicht Musik ist … gewinnen wir Gstanzl-Battles, schreiben Romane und erfreuen die Welt mit unserem Pongauer Charme 😉
Das sind wir … Thomas Mulitzer aka Tom the One, Wolfgang Posch aka El Fetzn und Bernhard Breidler aka Probably Binreb
Das ist unser Motto … „Bleib nid so, wiesd bist“, nach unserem gleichnamigen Song, den wir im Laufe des Jahres veröffentlichen werden.
Im Sommer … genießen wir die regenfreien Tage in Salzburg und arbeiten an neuen Songs für unser zweites Album.
Salzburg ist für uns … am Abend gemütlich an der Salzach sitzen, Thomas Bernhard und Alternativkultur wie die Salzburger Pestspiele.

Foto: Clue Crew
Johanns-Erben

Johanns Erben 

Wann hat alles angefangen? Vor zirka vier Jahren kam uns als Coverband die Idee, dass wir musikalisch noch sehr hungrig sind, und eine Band, die nur Konzerte und eigentlich auch nur eigene Songs spielt, machen wollen.
Unsere Musik ist für uns … Ausdruck und Vermittlung von Gefühlen, enorm wichtig und irgendwie permanent in uns vorhanden.
Wenn es mal nicht Musik ist … sucht sich jeder von uns eine Beschäftigung zum Ausgleich, damit er anschließend wieder Platz für die Musik und Kreativität hat.
Das sind wir … Eine in sich verschworene und mit Leidenschaft zur Musik verbundene Band, die ihren Weg geht, auch wenn es nicht immer der leichteste ist.
Das ist unser Motto … Wir wollen bei jedem Konzert mit dem Publikum „eins“ werden.
Im Sommer … Sind wir auf Tour, bringen unser Album auf den Markt, machen dazwischen auch mal Urlaub.
Salzburg ist für uns … Heimat! Eine wahnsinnig schöne Stadt, ein wahnsinnig schönes Land, in dem wir leben, und auf das wir stolz sind!

Foto: Stall Records

Magic Delphin 

Foto: Jonas Geise

Foto: Jonas Geise

Wann hat alles angefangen? Im Winter 2015 in einer der abgefucktesten Toiletten der Welt in Christiania in Kopenhagen.
Unsere Musik ist für uns … der Spiegel unserer Seele.
Wenn es mal nicht Musik ist … geht die Welt zugrunde.
Das sind wir … Krafttier der Salzburger Musikszene
Das ist unser Motto … Hoffnung macht untätig und feige, Verzweiflung hingegen stark.
Im Sommer … gehen alle baden.
Salzburg ist für uns … Wohnort

74 total views, 4 views today

Alle Beiträge aus Gesellschaft & Kultur


Facebook Icon