zirbenlu%cc%88fter-cube-rondo-cristall-panzerhalle-druckimg_7542

Im Land der Träume

Das Thema „Schlafen“ verbindet man schnell mit Gesundheit und (körperlichem) Wohlbefinden. Dabei geht es aber auch noch um so viel mehr: Schließlich verbringen wir sehr viel Zeit im Schlafzimmer, einem Ort, der Ruhe und Entspannung bedeutet.
Ein Artikel von Marion Flach

 

new-image-bed-book

Fotos: Vispring

Das Schlafzimmer ist längst nicht mehr nur ein Ort zum Schlafen. Wenn man einmal in Ruhe darüber nachdenkt, wie viel Zeit man gerade in diesem Raum verbringt, wundert man sich vielleicht, dass man diesem Ort nicht mehr Aufmerksamkeit schenkt. „Studien zufolge ist man ungefähr 50 % der Zeit zu Hause. Ein Drittel seiner Lebenszeit verbringt man im Bett“, erklärt Christian Kreuzhuber von der Schlafwerkstatt. „Das heißt eigentlich, dass wir zwei Drittel der Zeit, die wir zu Hause verbringen, im Schlafzimmer sind.“

Verdeutlicht man sich nun diese Zahlen, so scheint es nicht nur für den Experten verwunderlich, dass man das Schlafzimmer als selbstverständlich ansieht und der Gestaltung oft nicht wirklich viel Bedeutung schenkt.

Rückzugsoase

Aber was tut man alles im Schlafzimmer? Man liest, schaut vielleicht fern, trinkt den Kaffee im Bett oder genießt sogar sein Frühstück an diesem Ort. Ja, Ort! Schon in unserer Sprache ist schließlich festgelegt, dass das Bett ein Ort ist: Man geht ins Bett. „Damit ist ja schon ein Platz beschrieben, der sich irgendwo zwischen Matratze und Decke befindet“, ist auch Kreuzhuber überzeugt.

Um das Schlafzimmer mit dem zentralen Element ‚Bett‘ zur Wohlfühl- und Rückzugsoase zu machen, sollten unbedingt individuelle Lösungen gesucht und gefunden werden. „Das fängt bei den Materialien an, geht über die Wahl des Bettsystems bis hin zu den verwendeten Farben und Dekoelementen“, weiß der Experte. Natürlich gibt es auch immer wieder Trends, die das Flair eines bestimmten Zeitgeistes verkörpern.

Momentan ist Zirbe im Bereich ‚Bett‘ und ‚Schlafzimmer‘ im Trend. Bei diesen Möbeln gibt es durchaus Vorteile: Sie haben durch die im Holz enthaltenen ätherischen Öle eine luftreinigende Wirkung und sind beruhigend. So wird beispielsweise der Herzschlag etwas verlangsamt. Außerdem dunkelt Zirbe nach und erhält mit der Zeit einen wunderschönen Bernsteinton.

Allerdings ist Zirbe ein sehr weiches Holz und damit für den Möbelbau bei Weitem nicht so gut geeignet wie etwa Buche, Eiche oder Kirsche. So entstehen leicht Einkerbungen, die dann wiederum hell sind und das optische Erscheinungsbild unruhig wirken lassen. Außerdem trocknet das Holz durch die Beanspruchung im Wohnraum wie etwa durch Heizen aus. Die ätherischen Öle und der angenehme Duft, sowie deren positive Wirkungen verflüchtigen sich leider mit der Zeit. Eine Alternative zum Zirbenbett sind sogenannte Zirbenlüfter. Durch ein integriertes Wasserbad trocknet das Holz nicht aus. Der Effekt jedoch ist derselbe: Der Lüfter reinigt die Luft und verbreitet einen angenehmen Raumduft. Außerdem ist das kleine, dekorative Gerät mobil einsetzbar, in der Intensität regulierbar und kann bei Bedarf auch in anderen Zimmern aufgestellt werden.

Auf Federn gebettet

new-image-bed-inside-view-colorEin zweiter, aktueller Trend ist schon ziemlich alt. Das Boxspringbett wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts von James Marshall entwickelt. Die Taschenfederkernmatratze war ein Geburtstagsgeschenk für seine Frau. Seit Beginn der 1930er Jahre gibt es nun das klassische Boxspringbett, bei dem heutzutage vor allem Komfort und Lifestyle im Vordergrund stehen. Das Angebot an Boxspringbetten ist riesig. „Auch bei dieser Bettform empfiehlt es sich, auf Naturmaterialien zu bauen. Bei Synthetik und Schaumstoffen kann die Atmungsaktivität eingeschränkt sein und somit können Probleme mit Feuchtigkeit entstehen“, weiß Kreuzhuber.

Ruhe und Gemütlichkeit

Gerade das Schlafzimmer ist ein Ort des Rückzuges, an dem man den Alltagsstress vergessen möchte. Damit das gelingt, muss nicht unbedingt jeder Trend mitgemacht werden. Auch Lattenroste mit guten Matratzen bieten tollen Wohn- und Schlafkomfort. Das A und O ist schließlich, dass man sich wohlfühlt und die eigene Oase der Ruhe und Geborgenheit genießen kann!

842 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Wohnen & Design


Facebook Icon