beitrag_website

Frauen und Technik: Habt Mut!

Eine Kolumne der FH-Salzburg
Rishelle Wimmer, M.A., Senior Lecturer des Studiengangs Informationstechnik & System-Management und Initiatorin des Salzburger Netzwerks der “International Society of Women Engineers” (SWE)

Nach wie vor sind Frauen im IT- und Technik-Bereich unterrepräsentiert. Aber warum können Technik und Frauen nicht so leicht zueinanderfinden?

Foto: FH Salzburg/S.Lagler

Foto: FH Salzburg/S.Lagler

Die Zukunft wird von der Digitalisierung bestimmt, weshalb Unternehmen händeringend nach Nachwuchskräften in diesem Bereich suchen. Sie erkennen dabei zunehmend das Potenzial von weiblichen Mitarbeiterinnen im Technik-Sektor. Sie bringen neue Perspektiven in den Entwicklungsprozess, machen nicht nur einen Job, sondern wollen auch etwas bewegen und Probleme lösen. Gerade Frauen schätzen Berufe, wo sie etwas bewirken können, wie die Studie der American Association of University Women belegt. Und speziell der technische Bereich bietet hier vielfältige Möglichkeiten. Es sind kreative Berufe – vielfältige Problemstellungen können mittels Technik gelöst werden.. Dennoch absolvieren derzeit weniger als 20 Prozent aller Frauen weltweit ein Bachelorstudium im technischen Bereich, weniger als 15 Prozent arbeiten danach in diesem Feld. Der Grund: Der Beruf wird nach wie vor als klassische Männerdomäne wahrgenommen, weshalb es an weiblichen Vorbildern fehlt.. Wir, Mädchen und Frauen, werden zu wenig ermutigt oder es wird uns sogar abgeraten, diesen Karriereweg einzuschlagen. Aber:

Frauen haben das Talent
Wir sollen uns nicht von Vorurteilen abschrecken lassen. Es ist nicht das Problem, dass wir nicht fähig sind, uns das Talent für diese Ausbildung fehlt. Oft liegt es daran, dass wir unsere Leistungen unterbewerten. Allerdings müssen sich Frauen darauf einstellen, dass in männerdominierten Bereichen eine andere Kultur herrscht. Deshalb ist es wichtig, sich in Netzwerken zusammenzufinden.

Vernetzen ist essentiell
Die Society of Women Engineers (SWE) hat sich zum Ziel gesetzt, Ingenieurinnen im Berufsfeld sichtbarer zu machen und eine Plattform zum Austausch sowie Vernetzung zu bieten. Dies soll den Übergang zwischen Ausbildung und Beruf für Studentinnen erleichtern. Unternehmen sind ebenfalls eingeladen, an einem Dialog teilzunehmen, um mehr Frauen in technischen Berufen zu beschäftigen. In regelmäßigen Treffen bietet das SWE Weiterbildungsseminare zu unterschiedlichen Themen, wie beispielsweise Leadership-Skills und Professionell Development in technischen Berufsfeldern, aber vor allem die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Der nächste Event wird am 25. April am Campus der FH Salzburg zum Thema »Mind the Gap – The Gender Gap in technical careers and the state of Women in Engineering« stattfinden.

Hier ein paar Links zu „Frauen & Technik“:

swe

Salzburg University of Applied Sciences
Society of Women Engineers
salzburg.swe.org

girls_day

Girls’ Day
www.girlsday.info

kompass

Kompass Mädchenberatung
www.einstieg.or.at/kompass

technik-queens

Österreich sucht die Technikqueens
www.technikqueen.at

frmeine_technik

Meine Technik: Mädchen – Frauen –Technik: Die Plattform
www.meine-technik.at

frau-arbeit

Frau und Arbeit
www.frau-und-arbeit.at

Fotos: Screenshots vom Anbieter

618 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Website


Facebook IconInstagram