Es geht bergauf!

Redaktionskolumne

Passionierte Skifahrer und Wintersportler werden mich jetzt hassen, aber: Ich kann es kaum erwarten, dass der Winter vorbei geht. Über winterliche Temperaturen zu klagen, ist derzeit ohnehin hinfällig: Vielmehr machen sich schon die ersten Frühlingsgefühle breit. Grün soweit das Auge reicht, die ersten Pflänzchen sprießen bereits am Wegesrand und die Sonne stellt bereits ihre Kraft unter Beweis. Da ist man doch tatsächlich versucht, die Frühlingskleider aus dem Schrank zu holen und sich der Illusion hinzugeben, dass die kalten Tage überstanden seien.

Nur: das dicke Ende ist noch jedes Jahr gekommen, meist dann, wenn selbst eingefleischte Winterfans nicht mehr viel mit Schnee und Eis anfangen konnten; sprich zu Ostern. Tatsächlich war es die vergangenen Jahre stets paradox: frühlingshafte Temperaturen und Sonnenschein an Weihnachten, Schneesturm und Winterwunderland zu Ostern. Trägt nicht zur jeweiligen Stimmung bei!

Doch einen Trost gibt es: Auch wenn uns der Winter noch überrollen sollte – die Sonne wird immer kräftiger, sie wird der Schneemassen auf jeden Fall immer schneller Herr werden, je mehr Tage des Jahres ins Lande ziehen.

Das Allerwichtigste jedoch: Die Tage werden jetzt schon merklich länger! Ging am 21. Dezember, am Tag der Wintersonnenwende die Sonne bereits um 16.16 Uhr unter, dürfen wir uns heute schon über 17 Minuten Tageslicht mehr freuen. In einer Woche sind es weitere zehn Minuten! Wenn das keine guten Aussichten sind!

112 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Redaktionskolumne


Facebook Icon