massage-beitr

Energetisches Handspiel

Eigentlich wäre es wichtig, den eigenen Körper und Geist regelmäßig zu hofieren. Weil Gesundheit ein so kostbares Gut ist und die Bedürfnisse so facettenreich sind, die Lebensstile sich unterschiedlich verhalten. Darum gibt es allerhand Pfade, um Energie zu tanken. Et voilà: Die Heilmassage wäre da eine Variante.
Ein Artikel von Birgit Huspek
Foto: Hetizia - fotolia.com

Foto: Hetizia – fotolia.com

Stefan Medek, Heilmasseur, signalisiert: „Die Heilmassage und Energetik ergänzen einander wunderbar und eignen sich ideal zur Lösung körperlicher Spannungen, aber auch innerer, geistiger Unruhe. Eine energetische Behandlung ersetzt dabei aber selbstverständlich keineswegs den Arztbesuch.“
Die Kompetenzen des Heilmasseurs sind weit gefächert und liegen in der klassischen Massage, Lymphdrainage, Fußreflexzonenmassage, Akupunkt-Massage, Packungsanwendungen, aber auch in der Elektro- und Ultraschalltherapie.

Fotolia_6909730_Subscription_Monthly_XL

Foto: PeJo – fotolia.com

Gute Gründe für die Heilmassage
„Zweifellos wirkt die Massage schmerzlindernd und vitalisierend, fördert den Kreislauf bei akuten Beschwerden, kurbelt den Stoffwechsel an und gilt auch als vorbeugende Therapie“, erklärt Stefan Medek das ausgesprochen vielfältige Wirkungsfeld der Heilmassage. „Bei einem Heilmasseur finden sich selbstverständlich aber genauso Patienten mit Hexenschuss oder verhärtetem Gewebe ein.“
Nicht umsonst gilt die Massage nämlich als eines der ältesten Heilmittel, insbesondere bei Muskelschmerzen. Schon indische Mönche praktizierten und verbreiteten entsprechende Lehren im 15. Jahr-hundert im Rahmen von Ringkämpfen. Und auch die geschätzten Herren Hippokrates, Paracelsus und Ambroise Paré waren wichtige Indikatoren und Vorreiter, dass die Heilmassage heute in Europa als anerkannte Wissenschaft gilt. Sie wird sowohl als Prävention, als auch zur Nachbehandlung angewandt.
Eine Heilmassage muss auch ärztlich verordnet werden. Die Anzahl der Bewilligungen einer Heilmassage ist aber ungebunden. Dies erfolgt in Salzburg überwiegend durch ärztliche Verordnungen von PT1 oder PT2. Heilmasseure sind berechtigt im Rahmen ihrer berufsrechtlichen Kompetenzen Heilmassagen, Lymphdrainage oder passive Therapiemaßnahmen wie Ultraschallmassage oder Moorpackungen durchzuführen. Die Kostenrückerstattung für Patienten ist je nach Krankenkasse unterschiedlich geregelt und kann bei diesen abgefragt werden.

Foto: Rawf8 - fotolia.com

Foto: Rawf8 – fotolia.com

Um Verspannungen, vor allem im Schulter- und Nackenbereich vorzubeugen, haben die Experten der Heilmassage auch den einen oder anderen Tipp auf  Lager, die man jederzeit in seinen Alltag einbauen kann:

Lockerheit für zwischendurch

  • Möglichst gerade und locker sitzen oder stehen
  • Reichen Sie sich selbst die Hand, indem Sie Ihre Hände umfassen
  • Hände nach vorne ausstrecken
  • Atmen Sie tief ein und heben die Arme senkrecht in die Höhe
  • Nun weit nach hinten strecken und drei tiefe Atemzüge lang verharren
  • Ausatmen und die Arme sinken lassen
  • 2 x wiederholen

Außerdem: Tanzen Sie hinaus aus dem Alltag, hinein in die Vielfältigkeit der wohltuenden Bewegung und nutzen Sie jede Möglichkeit, Ihre Muskeln zu bewegen, zu lockern, ein bisschen „spielen zu lassen“! Ihr Körper wird es Ihnen danken!

Foto: Stefan Medek

Foto: Stefan Medek

Bei Erschöpfung oder Stress hilft zum Beispiel die Akupunkt-Massage nach Penzel, das Wohlbefinden, die innere Ausgewogenheit sowie die Kraftreserven zu stärken. Mit einem Metallstäbchen wird schmerzlos und frei von Verletzung über die Haut gestrichen. So werden – ohne Nadeln – die Meridiangruppen des Körpers behandelt. Bei Migräne oder bei Kreuzschmerzen, aber auch bei Verdauungsstörungen, Harnblasenbeschwerden und vielem mehr kann die APM von Nutzen sein.
Stefan Medek, Heilmasseur & Energetiker, Saalfelden

Foto: Gruber Michael

Foto: Gruber Michael

Auf dem Kopf und im Gesicht befinden sich unzählige Muskeln, die sich vor allem in Stress­situationen anspannen können. Negative Emotionen sind häufige Energieräuber und wirken sich auf die Psyche, aber auch auf den Körper aus. Zähneknirschen, Ohren­rauschen, flache Atmung, Migräne, Spannungskopfschmerzen, Schläfenschmerzen, Nacken- und Schulterschmerzen usw. können daraus entstehen. Vielfach kann eine Kombi­nation von Akupressur und Massage bestimmter Schmerzpunkte am Kopf, besonders an den Schläfen und der Kaumuskulatur zur Entspannung und Schmerzlinderung beitragen.
Ulli Graf, Heilmasseurin, Grödig & Oberalm

Foto: www.atelier-lichtblicke.at

Foto: www.atelier-lichtblicke.at

Durch Wärme und den sanften Druck der Steine wirkt sich beispielsweise die Hot Stone Massage besonders schmerz­lindernd, tiefenentspannend und positiv auf die Muskulatur und das allgemeine Wohlbefinden aus. Je nach Indikation und individuellem Befinden schafft diese Art der Massage muskuläre Entspannung. Empfehlenswert ist die Kraft der heißen Steine auch in Kombination mit der klassischen Massage.
Margit Winkler, Heilmasseurin, Salzburg

253 total views, 2 views today

Alle Beiträge aus Gesundheit & Wellness


Facebook Icon