stimme_TEN

Aus Kleinem wird Großes

Ein Artikel von Christian Heugl, Redaktion Tennengau

Eigentlich sollte es ja heißen, aus Kleinem wird nachhaltig Großes. Ein entscheidender Unterschied, denn ohne den Gedanken der Nachhaltigkeit wird Großes nur allzu oft zum gefährlichen Monstrum. Profitmaximierung und Schnelllebigkeit stehen oft im Vordergrund. Aber die Tennengauer haben ein gutes Händchen für nachhaltige Ideen.

Foto: Christian Heugl

Foto: Christian Heugl

Vor nunmehr 17 Jahren hatten die findigen Lammertaler eine zündende Idee. Sie bastelten aus dem permanent nachwachsenden Grundmaterial Gras bzw. getrocknetem Gras phantasievolle Heufiguren. Diese setzten sie zum Gaudium des Publikums auf Anhänger und zogen durch das Dorf. Das Lammertaler HeuART-Fest war geboren. Kamen zu Beginn ein paar hundert Eingeweihte, waren es beim diesjährigen Umzug in Abtenau trotz Regenwetter 6.000 begeisterte Zuschauer. Die Verantwortlichen sind ihren Grundideen treu geblieben: Bodenständigkeit, Natur, Regionalität und Kunst aus Heu sind die Herzstücke von HeuART. Eingebettet ist das Heufest in den Salzburger Bauernherbst, der ja selbst das beste Beispiel ist, wie sich Tourismus nachhaltig entwickeln kann, wenn die Bauernschaft, die Vereine und die Wirtschaft zusammenarbeiten.     

Ein anderes Beispiel von nachhaltiger Tennengauer Denkweise ist das günstige Vier-Euro-Ticket. Mit dieser Tageskarte können die Gäste das Auto getrost stehen lassen, die möglichen Ausflugsziele reichen vom Gosausee bis in die Landeshauptstadt. Angesichts der heurigen Staumisere zu den Urlauberschichtwechseln ein kluger Beitrag gegen den stetig wachsenden Verkehrswahnsinn in den Umfahrungsdörfern.     

In Zukunft sind viele neue Ideen gefragt, damit die Region interessant bleibt und nicht unter die Räder kommt. So simpel erscheinende Dinge wie phantasievoll verarbeitetes Heu oder auch günstige Bus- und Bahntickets sind gute Signale.

86 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Freizeit & Sport


Facebook Icon