fotolia_74190169_subscription_monthly_xxl

Auf den Gummi kommt´s an!

Die Reifen sind die einzige Kontaktfläche zwischen Fahrzeug und Fahrbahn. Daher muss der Qualität und der Leistung der Reifen besondere Aufmerksamkeit gelten. Um diese während der gesamten Nutzungsdauer zu gewährleisten, sind nicht nur Sicherheits- und Nutzungsbedingungen zu beachten, es muss auch jedes Auto mit den in allen technischen Spezifikationen passenden Reifen ausgerüstet sein.
Ein Artikel von Rene Herndl

Bei der Reifensuche sind zuerst zwei Kriterien wichtig: Das Automodell und die zugelassenen Reifengrößen. Das kann jeder Laie noch selbst eruieren. Aber damit hat sich’s meist. Welche Reifenmarke besser oder nicht ideal zu einem Fahrzeug passt, hängt auch von der Fahrweise des Nutzers, von den Einsatzbedingungen, dem Baujahr und auch von der Motorisierung ab. Die Größenangaben wie die Nennbreite, das Nenn-Querschnittsverhältnis, der Felgendurchmesser, der Tragfähigkeitsindex und das Geschwindigkeitssymbol sind selbstverständlich zu beachten, aber kennen Sie alle Symbole, die an der Außenseite der Reifen verzeichnet sind? Die Wahl der Reifen muss jedenfalls mit der Gesetzgebung übereinstimmen und soll den vom Fahrzeughersteller, vom Reifenhersteller oder von Behörden empfohlenen Ausrüstungen entsprechen.

Qual der Wahl?

Die Wahl der Reifen muss natürlich auch den Erwartungen der Verbraucher gerecht werden. Im Fall einer Verän-
derung des Originalzustandes – meist bei den Reifen – des Fahrzeugs ist zu prüfen, ob diese Änderung der gül-tigen Gesetzgebung, den technischen Beschränkungen und Anforderungen des Fahrzeugs, aber auch den Empfehlungen des Reifenherstellers entspricht. Dementsprechend muss eine solche Umrüstung auch behördlich genehmigt und in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden. Auch gebrauchte Reifen sollten vor der Montage einer Prüfung durch qualifiziertes Fachpersonal unterzogen werden, um die Sicherheit der Insassen und die Einhaltung der gültigen Gesetzgebung zu gewährleisten. Ebenso ist die einheitliche Ausrüstung mit vier Reifen gleichen Typs meist notwendig, insbesondere bei Fahrzeugen mit Allradantrieb, es sei denn, das Fahrzeug ist von Werk aus an Vorder- und Hinterachse mit unterschiedlichen Reifengrößen ausgestattet. Winterreifen sollen grundsätzlich immer vierfach montiert werden. Wenn ein Fahrzeughersteller eine Verwendung von noch nicht sehr weit verbreiteten selbsttragenden Reifen (= Runflat) vorgesehen hat, dann ist dies bei der Konzeption von Fahrwerk und Radaufhängung berücksichtigt und sollte nicht ohne entsprechende Fachkenntnis verändert werden. Außerdem muss ein solches Fahrzeug mit einem Reifendruck-.Kontrollsystem ausgestattet sein, welches dem Fahrer einen Druckverlust im Reifen meldet.

Um für ein homogenes Verschleißbild an den Reifen der Vorder- und Hinterachse zu sorgen, wird dringend empfohlen, die vier Reifen gleichzeitig auszutauschen und eventuell zwischendurch die Reifen zwischen den beiden Achsen regelmäßig gemäß Herstellerempfehlungen zu tauschen. Dass generell der empfohlene Reifenfülldruck zu beachten ist, um vorzeitigen Verschleiß auch anderer mechanischer Bauteile zu vermeiden, ist logisch.

Qualität und Sicherheit

Diese beiden Begriffe stehen, so Reifenexperte und Ex-Rallye-Reifenspion Jörg Pattermann, in unmittelbarem Zusammenhang: „Wer sich dessen bewusst ist, dass die Verbindung zwischen Auto und Straße auf einer Fläche von etwa vier Handtellern stattfindet, der weiß, dass hier Qualität, die vielleicht ein bisserl mehr kostet als ein No-Name-Produkt, für mehr Sicherheit steht“. Aber das ist nur ein Teil dessen, was Sicherheit ausmacht, wenngleich ein wichtiger. Dazu gehören auch die richtige Montage durcfotolia_22061418_subscription_monthly_xlh Fachpersonal, also nur bei der  Fachwerkstätte oder beim Autohändler, die richtige Lagerung der Reifen, die Kontrolle der Profiltiefe und des Verschleißes, die korrekte Wuchtung und die Prüfung auf Schäden wie auch auf das zulässige Alter der Reifen, besonders beim Wechsel von Sommer- auf Winterpneus oder umgekehrt.

Auch im Fall einer Reifenpanne kann nur der Fachmann beurteilen, ob und wie ein Reifen eventuell repariert werden kann, wobei die Verwendung von Pannenhilfsmitteln durch das Ventil nur eine provisorische, zeitlich begrenzte Lösung ist. Bei Reifen mit Notlaufeigenschaften sind unbedingt die entsprechenden Reparaturrichtlinien des Herstellers zu beachten.

Expertentipps

Foto: pointS

Foto: pointS

Der Reifen ist nicht nur die einzige Verbindung zwischen Fahrzeug und Straße und damit eines der sicherheitsrelevanten Bauteile des Fahrzeuges, Reifen haben sich in den letzten Jahren auch technisch stark weiterentwickelt. Unterschiedliche Gummimischungen und Profile sorgen für eine hohe Vielfalt für die unterschiedlichen Ansprüche. So kann der richtige Reifen bis zu 8 % des Treibstoffverbrauches reduzieren oder den Bremsweg von 100 auf 0 km/h um bis zu 13 Meter (der Länge eines Sattelzuges) verkürzen. Den Überblick in diesen Sortimenten hat der freie Reifenhandel. Das sind jene Fachbetriebe, die unabhängig von Herstellerkonzernen agieren und hohen Wert auf Beratung und Produktwahl legen

Michael Peschek (GF point-S Reifen Partner)

Foto: www.kaindl-hoenig.com

reifen-john-seeburger

Wer Reifen im Internet kauft, hat keinen Monteur und keine Gewährleistung, auch fehlt die Beratung, welcher Reifen für das jeweilige Fahrzeug hinsichtlich Dimen-
sion, Geschwindigkeitsindex oder Belastungsfähigkeit passt. Die heutzutage in vielen Autos bereits vorhandenen Reifenkontrollsysteme müssen eingestellt werden und auch die Selbstmontage kann Schäden am Auto verursachen. Also: Eine fachgerechte Montage und fachkundige Beratung bedeuten Sicherheit!

Georg Seeburger (Reifen John, Freilassing)

img_0953

Wer Reifen im Internet kauft, hat keinen Monteur und keine Gewährleistung, auch fehlt die Beratung, welcher Reifen für das jeweilige Fahrzeug hinsichtlich Dimen-
sion, Geschwindigkeitsindex oder Belastungsfähigkeit passt. Die heutzutage in vielen Autos bereits vorhandenen Reifenkontrollsysteme müssen eingestellt werden und auch die Selbstmontage kann Schäden am Auto verursachen. Also: Eine fachgerechte Montage und fachkundige Beratung bedeuten Sicherheit!

Georg Seeburger (Reifen John, Freilassing)

487 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Auto & Motorrad


Facebook Icon