RS1215_DSC_0145_saalachtal

Almwanderwege für die ganze Familie

Der Sommer naht mit großen Schritten und damit auch der Almsommer. Salzburgs zahlreiche Wanderwege bieten eine Fülle an außergewöhnlichen Landschaften und idyllischen Almen.

Die Almen des Salzburger Landes liegen inmitten ursprünglicher Natur und sind der ideale Ort, um die Hektik des Alltags für einen Moment zu vergessen und neue Kraft zu tanken. Dank vieler fleißiger Almleute, die auf rund 170 Almsommerhütten auch heute noch frische
Buttermilch, g`schmackige Brettljause und köstliche Bauernkrapfen anbieten, erwartet die hungrigen Wanderer dort traditionelle Hausmannskost.

Mit Kind und Kegel auf die Alm

Im Land Salzburg gibt es unzählige interessante Wanderrouten auf ungefährlichen Wanderwegen, meist durch Wiesen, Wälder oder entlang von Bächen.

Die Alm ist ein wahres Paradies für Familien und die speziellen Wanderungen sind perfekt auf die
Bedürfnisse der kleinen Wanderer abgestimmt. Und oben auf der Alm warten spannende Erlebnisse auf Groß und Klein.

Für Kinder ist es rund um Salzburgs Almhütten
natürlich besonders schön: Almwiesen, Brunnen, kleine Wälder und eine Menge Tiere, vom Hausschwein über Kühe und Schafe bis zu Pferden und Ziegen. Viele Wanderetappen sind kindgerecht, es bleibt also genug Zeit zum Beeren und Pilze sammeln, zum Bauen von Wurzelhäuschen und zum Spielen, Rasten, Schauen und Lauschen. Da pfeifen Murmeltiere, plätschern Quellen, ziehen Adler ihre Kreise. Manchmal kann man sogar ein Reh oder eine Gams entdecken.

In zahlreichen Wandergebieten, wie etwa im Großarltal, gibt es dazu auch genügend Kinderwagenwege, vorausgesetzt, dass der Kinderwagen einigermaßen geländetauglich ist.

Hochgebirge im Blick

Beim Wandern in der Region Hochkönig führt jeder Schritt in die Natur. Saubere Bergluft, hoch aufragende Felsen, idyllische Almen, frische Wiesen und sagenhafte Ausblicke in die Bergwelt – das ist Balsam für die Seele. Das 340 Kilometer lange Wegenetz ist
bestens ausgeschildert und ausgezeichnet mit dem
Österreichischen Wandergütesiegel. Ein Highlight der Wanderregion ist das Kräuterwandern.

Unmittelbar am Fuße des Hochkönig-Massivs und oberhalb von Mühlbach verläuft ein schöner Wanderweg in nahezu gleichbleibender Höhe an der Südflanke des Hochkönigs. Die ganze Strecke wird vom herrlichen Panorama Richtung Alpenhauptkamm und auf die Südwände des Hochkönigs begleitet. Entlang des Weges laden zahlreiche Almen zur Einkehr ein.

Prachtvolle Almen des Trattberges

Unberührte Almwiesen, sehr schöne Ausblicke und zünftige Hüttengaudi: Das bietet der Trattberg bei St. Koloman im Tennengau. Der Trattberg zählt zu den am einfachsten erreichbaren Almgebieten im gesamten Bundesland. Ein Erlebnis ist bereits die neun Kilometer lange Auffahrt auf der Trattberg-Panorama-
straße auf die in rund 1.400 Metern Seehöhe gelegene Trattberg-Alm. Egal ob mit dem Fahrrad oder dem Auto – es bieten sich malerische Blicke, etwa auf den Seewaldsee und die umliegende Salzburger Bergwelt. Nach einer kurzen Abfahrt taucht man am Hintertrattberg dann ein in ein kleines Almenparadies, wo man die Hektik des Alltags hinter sich lassen kann. Früher hat es noch rund 70 Hütten auf dem Trattberg gegeben. Heute sind es noch 20, vier davon bewirtschaftet: Enzianhütte, Wimmerhütte, Christl-Alm und Moosangerl-Alm.

Die Trattberg-Alm ist ein weitläufiges Wandergebiet für Jedermann. Auch kleine Kinder können hier ihre ersten Wandertouren unternehmen. In ganz jungen Jahren im Kinderwagen bis zur Moosangerl-Alm, später dann die ersten Gipfelwanderungen mit Eintragung ins Gipfelbuch.

Bester Ausgangspunkt für die vielen Wanderrouten ist der Parkplatz auf dem Hintertrattberg.

Wandern im Seengebiet

Im Flachgau finden sich im Seengebiet unzählige Kilometer an wunderschönen Wanderwegen; in der Region um den Fuschlsee gibt es etwa allein rund
40 Almbauern und rund 150 Kilometer an Wanderwegen, die von Almhütte zu Almhütte führen.

1,416 total views, 1 views today

Alle Beiträge aus Freizeit & Sport


Facebook Icon